SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

28. September 2016, 11:25 Uhr

Übernahme

Jachten-Werft Lürssen kauft Blohm+Voss

Die Bremer Werft Lürssen übernimmt den Hamburger Traditionskonzern Blohm+Voss - und wird damit auf einen Schlag zum Schwergewicht in der Branche.

139 Jahre nach ihrer Gründung geht die Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss an einen neuen Besitzer: Die Bremer Lürssen-Gruppe übernehme das Unternehmen, berichtet der NDR. Betroffen sind in Hamburg 980 Beschäftigte. Ob der Eigentumswechsel mit dem Verlust von Arbeitsplätzen verbunden sein wird, ist bislang nicht klar. Auch über die Frage, ob der Name Blohm+Voss erhalten bleibt, schweigen sich die Beteiligten noch aus. Experten gehen allerdings davon aus, dass Lürssen auch in Zukunft auf den Traditionsnamen setzt.

Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) sprach von einer wichtigen und guten Entscheidung für den Standort Hamburg. Er sehe in dem Verkauf die Möglichkeit, Arbeitsplätze zu erhalten, sagte er dem NDR. Er sei zuversichtlich, dass es gute Lösungen für die Mitarbeiter gebe.

Blohm+Voss steckt seit Jahren in der Krise. Bereits Ende der Neunzigerjahre war das Unternehmen in drei eigenständige Gesellschaften aufgeteilt worden. Derzeit führt der Niederländer Fred van Beers die Werft. Die Umstrukturierungen - die Sparten Reparatur und Neubau wurden wieder unter einem Dach vereint - führten bislang aber nicht zu den erhofften Neubauaufträge.

Für das Familienunternehmen Lürssen ist der Kauf ein großer Coup: Die Werftengruppe, die vor allem Luxusjachten und Marineschiffe baut, verfügt damit jetzt in allen fünf norddeutschen Bundesländern über große Neubaukapazitäten. Lürssen hatte bereits in den vergangenen Jahren versucht, Blohm+Voss zu übernehmen.

mik/dpa-AFX

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung