Nach Wall-Street-Beben Dax begrenzt Verlust - Dow Jones leicht im Plus

Durchatmen nach dem Kurssturz in Übersee: Der deutsche Aktienindex hat einen Teil seiner Verluste wettgemacht - und liegt zum Handelsschluss 2,3 Prozent im Minus.

Parkett der Frankfurter Börse
DPA

Parkett der Frankfurter Börse


Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben angesichts der Turbulenzen am US-Aktienmarkt kalte Füße bekommen - doch der freie Fall der Kurse ist ausgeblieben. Der Dax Chart zeigen schloss mit einem Minus von 2,32 Prozent bei 12.392 Punkten. Zum Handelsstart war das Börsenbarometer noch 3,6 Prozent abgestürzt. Seit seinem Rekordhoch vor zwei Wochen hat der Dax nun schon fast neun Prozent eingebüßt.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax Chart zeigen verlor rund 1,9 Prozent. Der Technologiewerte-Index TecDax Chart zeigen fiel um 2,9 Prozent.

Zuvor hatte in den USA Dow Jones am späten Montagabendden mit knapp 1600 Zählern bisher größten Tagesverlust verzeichnet. Die genauen Gründe für den Absturz sind noch unklar, eine wichtige Rolle dürfte aber die Sorge vor einer möglicherweise bevorstehenden Zinswende spielen.

Insgesamt bleiben Anleger denn auch nervös. Die Wall Street schwankte am Dienstag stark. Der US-Leitindex Dow Jones fiel zum Handelsstart am Dienstag um ein Prozent, drehte später allerdings leicht ins Plus.

beb/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.