Wegen Handelskrieg Dax rutscht ab

Sorgen über einen Handelskrieg zwischen USA und China machen Anleger nervös. Die Kurse an den Börsen geben deutlich nach.

Börsenhändler an der Deutschen Börse
DPA

Börsenhändler an der Deutschen Börse


Der sich zuspitzende Handelskonflikt zwischen den USA und China hat die internationalen Börsen im Griff und an diesem Dienstag auch den deutschen Leitindex Dax weiter belastet. Wenige Minuten nach der Eröffnung rutschte der deutsche Leitindex um 1,60 Prozent auf 12.628 Punkte ab.

Noch am vergangenen Freitag hatte der Dax in der Spitze bei 13.170 Punkten notiert. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es im frühen Dienstagshandel um 1,55 Prozent runter auf 26.332 Punkte.

Anleger sorgen sich vor einem ausgewachsenen Handelsstreit zwischen USA und China: Peking kündigte an diesem Dienstag Vergeltung an, kurz nachdem das Weiße Haus die Prüfung von weiteren Zöllen in Höhe von zehn Prozent auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar in Auftrag gab.Im Handelsstreit der beiden größten Volkswirtschaften ist damit eine neue Eskalationsstufe erreicht.

Trump hatte erst am Freitag zusätzliche Strafzölle von 25 Prozent auf 1102 Produkte aus China im Wert von 50 Milliarden US-Dollar verhängt. Peking brachte drauf Vergeltungszölle auf US-Waren im Wert von ebenfalls 50 Milliarden Dollar auf den Weg.

hej/dpa-AFX



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.