Börsen in China, USA und Japan Die Kurse steigen wieder

Ist das nur eine Atempause oder schon das Ende der Talfahrt? Die Aktienkurse weltweit legen wieder zu. Nachdem die Wall Street vier Prozent im Plus geschlossen hatte, ziehen die Börsen in Japan und China nach.

Anzeigetafel an der Wall Street: Kursgewinne nach tagelanger Talfahrt
REUTERS

Anzeigetafel an der Wall Street: Kursgewinne nach tagelanger Talfahrt


Fünf Tage lang ging es steil bergab für die Börsen in China - und die Finanzmärkte weltweit folgten umgehend. Jetzt scheint sich der Trend zu drehen: Nach den dramatischen Verlusten haben die chinesischen Börsen am Donnerstag wieder zugelegt. Händler erklärten, dass die kräftigen Gewinne an der Wall Street die Nerven der Anleger beruhigt hätten.

Der Shanghai Composite Index legte am Vormittag um gut 1,5 Prozent zu, der Shanghai Shenzhen Index zwischenzeitlich sogar um 2,3 Prozent. In den vorangegangenen fünf Handelstagen hatten die Indizes angesichts wachsender Sorgen über die Lage der chinesischen Wirtschaft mehr als 20 Prozent eingebüßt. Mit einer überraschenden Zinssenkung konnte die chinesische Zentralbank die Börsen etwas beruhigen.

Als Reaktion auf den Einbruch des Aktienmarkts hatte die chinesische Zentralbank am Dienstag nach Handelsschluss zum fünften Mal in neun Monaten die Leitzinsen gesenkt und auch die Anforderungen für die Mindestreserven der Banken verringert, womit mehr Geld für Kredite freigesetzt wird.

Auch am japanischen Aktienmarkt ging es aufwärts. Der 225 Werte umfassende Nikkei Chart zeigen-Index lag zum Ende des Vormittagshandels knapp 1,9 Prozent höher. Der breiter gefasste Topix Chart zeigen-Index legte 2,6 Prozent zu.

Gute US-Konjunkturdaten beflügeln Wall Street

Der Kursanstieg ist auch eine Folge des guten Börsentags in den USA: Unerwartet gute Konjunkturdaten und Schnäppchenjäger hatten der Wall Street am Mittwoch ein deutliches Plus beschert - die Sorge um Chinas Wirtschaft wurde davon in den Hintergrund gedrängt. Die US-Industrie zog im Juli überraschend viele Aufträge an Land. Zudem verwiesen Händler auf Spekulationen, dass die Leitzinsen nicht schon im kommenden Monat erhöht werden. Der einflussreiche US-Notenbanker William Dudley hält eine Anhebung des Schlüsselzins im September wegen jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten inzwischen für weniger angemessen.

Der Dow-Jones-Index Chart zeigen der Standardwerte schloss vier Prozent höher auf 16.285 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 kletterte um 3,9 Prozent auf 1940 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq Chart zeigen gewann 4,2 Prozent auf 4697 Punkte. Für die Wall Street ist es der größte Tagesgewinn seit rund vier Jahren.

Der Euro Chart zeigen wurde in Fernost kaum verändert mit 1,1329 Dollar nach 1,1311 Dollar in New York gehandelt. Am Vortag hatte er 1,7 Prozent zum Dollar eingebüßt. Zum Yen notierte die US-Währung bei 120,06 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9520 Franken je Dollar und 1,0791 Franken je Euro gehandelt.

nck/dpa/Reuters

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sapereaude! 27.08.2015
1. Weltuntergang verschoben!
Und wieder hat der DAX/NIKKEI/Dow Jones gehustet. Und wieder haben die Medien den drohenden Untergang der Welt(wirtschaft) an die Wand gemalt. Und wieder sind wir nur ganz knapp an der Katastrophe vorbeigeschliddert. Was passiert denn, wenn die Aktienkurse mal 50% ihres Wertes verlieren? Ein paar Leute werden richtig viel verdienen, ein paar werden richtig viel verlieren. Aber wird es deswegen im Supermarkt leere Regale geben? Explodieren die Biogaskraftwerke? Stürzen sich die Menschen von den Dächern der Hochhäuser? Fährt die Straßenbahn nicht mehr? Lange Rede, kurzer Sinn (tl;dr): Wen interessiert's?
thomas.diemisere 27.08.2015
2. So what?
Immer die gleiche Leier! Kurse fallen, Kurse steigen. Die Profis an den Börsen verdienen damit einen Haufen Geld, das die Amateure dabei verlieren. Deswegen geht die Welt nicht unter. Auch wenn man uns das immer einreden will.
halitd 27.08.2015
3. Ach ...
das Spielzeug geht wieder. Dann ran. Zocken, überhitzen und nächsten Montag wieder weinen. Kinderkram
romaval 27.08.2015
4. Es interessiert
Zitat von sapereaude!Und wieder hat der DAX/NIKKEI/Dow Jones gehustet. Und wieder haben die Medien den drohenden Untergang der Welt(wirtschaft) an die Wand gemalt. Und wieder sind wir nur ganz knapp an der Katastrophe vorbeigeschliddert. Was passiert denn, wenn die Aktienkurse mal 50% ihres Wertes verlieren? Ein paar Leute werden richtig viel verdienen, ein paar werden richtig viel verlieren. Aber wird es deswegen im Supermarkt leere Regale geben? Explodieren die Biogaskraftwerke? Stürzen sich die Menschen von den Dächern der Hochhäuser? Fährt die Straßenbahn nicht mehr? Lange Rede, kurzer Sinn (tl;dr): Wen interessiert's?
die Dummen, die heute noch Aktien auf Pump kaufen.Und auch diejenigen, die auf solche Kursabstürze warten um sich wieder billig einzudecken.
bananenstaat 27.08.2015
5. Gott sei dank
es kann also weiter steuersubventioniert mit Billionen gezockt werden
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.