Fußballclub Borussia Dortmund feiert Rekordgewinn

Die sportliche Erfolgsserie von Borussia Dortmund schlägt sich auch wirtschaftlich nieder. Das börsennotierte Unternehmen erzielte in der abgelaufenen Saison einen Rekordgewinn von 34 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen mit einer Dividende beteiligt werden.

BVB-Coach Klopp: Zweimal Meister in Folge
Getty Images

BVB-Coach Klopp: Zweimal Meister in Folge


Dortmund - Nach dem Double aus Meisterschaft und Pokal freut sich Borussia Dortmund Chart zeigen nun über den höchsten Gewinn der Vereinsgeschichte. Der einzige börsennotierte deutsche Fußballclub erwirtschaftete in der zurückliegenden Saison 34 Millionen Euro Überschuss. Damit lag der BVB 29 Millionen Euro über dem Vorjahr.

Der gesamte Konzernerlös, zu dem auch die Einnahmen aus dem Merchandising zählen, stieg von 151,5 auf 215 Millionen Euro. Nach dem FC Bayern und Schalke 04 ist Dortmund damit der dritte Bundesliga-Club, der die 200-Millionen-Euro-Marke übertroffen hat.

Vom Gewinn sollen auch die Aktionäre profitieren. Erstmals seit dem Börsengang 1999 schlägt der Vorstand vor, eine Dividende auszuschütten. Die mögliche Höhe steht noch nicht fest. Laut Borussia-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke soll sie mehrere Millionen Euro betragen.

Auch den Schuldenstand verringerte der BVB deutlich. Er fiel um 15 Millionen Euro auf 40 Millionen Euro. Darin ist der Wechsel von Shinji Kagawa für rund 16 Millionen zu Manchester United noch nicht enthalten. Die Summe war neun Tage nach dem Bilanzende am 30. Juni eingegangen.

In der vergangenen Saison war die Borussia zum zweiten Mal in Folge Deutscher Meister geworden, zudem holte das Team von Trainer Jürgen Klopp den DFB-Pokal.

max/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.