Fokussierung auf das Kerngeschäft Bosch verkauft Milliardensparte Verpackungstechnik

Zu klein und zu unwichtig für das Kerngeschäft: Bosch will sich von dem Geschäft mit Verpackungsmaschinen trennen. Für die Sparte mit rund 6000 Mitarbeitern wird nun ein Käufer gesucht.

Bosch-Firmengebäude in Renningen, Baden-Würrtemberg
DPA

Bosch-Firmengebäude in Renningen, Baden-Würrtemberg


Der Technologiekonzern Bosch zieht sich aus dem Geschäft mit Verpackungsmaschinen zurück und stellt die Sparte zum Verkauf. Für die Packaging Technology GmbH mit ihren rund 6100 Mitarbeitern in 15 Ländern werde ein Käufer gesucht, der den Bereich als Ganzes übernimmt und weiterführt, teilte der für die Industrietechnik verantwortliche Bosch-Geschäftsführer Stefan Hartung mit.

Er geht davon aus, dass der Verkaufsprozess ein gutes Jahr dauern wird. Wie viel Geld der Verkauf einbringen soll oder könnte, wollte er nicht sagen.

Die Bosch Packaging Technology GmbH stellt Verpackungsmaschinen für den Lebensmittel- und den Pharmasektor her. 2017 erzielte sie laut Hartung einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro, etwa so viel wie im Jahr davor.

Rund die Hälfte der Mitarbeiter ist in Deutschland tätig. Zu der Firma gehört auch ein Bereich, der Spezialmaschinen fertigt, die Bosch selbst braucht. Dieser soll nicht verkauft werden.

Die Branche der Verpackungstechnik sei mittelständisch geprägt und kleinteilig, entsprechend sei auch die Packaging Technology GmbH strukturiert, sagte Hartung. Damit ließen sich innerhalb der sonst ganz anders organisierten Bosch-Gruppe kaum noch Vorteile der Zusammenarbeit erschließen.

ans/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.