Absatzprobleme auf Weltmarkt China will Solarleistung bis 2015 vervierfachen

China will seine Solarleistung ausbauen und innerhalb von zwei Jahren zu Deutschland aufschließen. Bis 2015 sollen 35 Gigawatt installiert sein. Damit reagieren die Chinesen auch auf ein Problem: Auf dem Weltmarkt werden sie ihre Anlagen nicht mehr alle los.

Chinesische Solarfabrik: Geschätzte 45 Gigawatt pro Jahr
AP

Chinesische Solarfabrik: Geschätzte 45 Gigawatt pro Jahr


Peking - China will die Leistung seiner Solaranlagen bis 2015 vervierfachen. Bis dann sollten 35 Gigawatt installiert sein, beschlossen Staatsrat und Kabinett am Montag. Zwischen 2013 und 2015 müssten so jedes Jahr Anlagen mit einer Leistung von neun Gigawatt neu gebaut werden. Ein Gigawatt entspricht - rechnerisch, wenn die Sonne immer schiene - der Leistung eines Atomkraftwerks.

China ist zwar der weltweit größte Produzent von Solaranlagen, bei der Installation hinkt das Land aber international hinterher. Während in Deutschland bereits rund 35 Gigwatt installiert sind, waren es in China Ende 2012 erst gut acht Gigawatt.

Der neue Plan ist nicht nur energie-, sondern auch industriepolitisch motiviert. Er gilt als Reaktion auf Überkapazitäten und Absatzprobleme chinesischer Firmen. Die Unternehmen können nach Analystenschätzungen jedes Jahr etwa Module für 45 Gigawatt produzieren, der Weltmarkt wird aber 2013 nur auf 35 Gigawatt geschätzt.

Das liegt auch an Deutschland, das lange als wichtigster Markt der Welt galt. Mittlerweile haben die Förderkürzungen den Zubau deutlich gebremst. Zudem sind sowohl in Europa als auch in den USA Strafzölle wegen Dumpings gegen Chinas Solarunternehmen verhängt worden.

Experten halten die chinesischen Pläne für sehr ehrgeizig: "Ich glaube, dass China auf 21 Gigawatt kommen kann, aber 35 Gigawatt, das wird außerordentlich schwierig", sagte Jason Cai, Analyst der Shanghaier Beratungsfirma Solarzoom.

stk/Reuters

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Jochen Binikowski 15.07.2013
1.
Na super, dann haben die chinesischen Haushalte und Kleinfirmen bald ähnlich astronomische Stromrechnungen wie wir. Oder die weise Staatsführung druckt neues Geld um diesen Wahnsinn zu bezahlen.
rolandjulius 15.07.2013
2. 35 Gigawatt bis 2015 sind doch möglich
Ob sich die Chinesen nach Jason Cay halten werden, um ihre Ziele zu erreichen? Ich bin eher dafür, das die Chinesen dieses Ziel übertreffen werden, denn das Land der Mitte hat seinen Namen nicht umsonst.
litholas 15.07.2013
3. ...
Zitat von Jochen BinikowskiNa super, dann haben die chinesischen Haushalte und Kleinfirmen bald ähnlich astronomische Stromrechnungen wie wir. Oder die weise Staatsführung druckt neues Geld um diesen Wahnsinn zu bezahlen.
Das chinesische Volk erleidet deutliche Verluste der Lebenserwartung und der Lebensqualität wegen der Umweltverschmutzung, und das Einzige was Ihnen einfällt wenn dort umweltschonend Strom erzeugt werden soll, ist dass es Geld kosten könnte. PV-Strom ist inzwischen in etwa so billig wie Kohlestrom, da sind keine furchtbaren Kosten zu erwarten.
riosolar 15.07.2013
4. Beispiel Windkraft
Nicht nur Industriepolitik: Bei der Windkraftnutzung hat China in nur 2 Jahren den Rest der Welt überholt - ohne daß es viele Firmen im Land gab. Solarstrom ist billig und Kapazitaeten lassen sich schnell aufbauen (1 GW im Monat)
Jochen Binikowski 15.07.2013
5.
Zitat von litholasDas chinesische Volk erleidet deutliche Verluste der Lebenserwartung und der Lebensqualität wegen der Umweltverschmutzung, und das Einzige was Ihnen einfällt wenn dort umweltschonend Strom erzeugt werden soll, ist dass es Geld kosten könnte. PV-Strom ist inzwischen in etwa so billig wie Kohlestrom, da sind keine furchtbaren Kosten zu erwarten.
Ja, das sehe ich an meiner Stromrechnung. Welche Luftverbesserungen bringt PV wenn die Kohlekraftwerke als Backup weiterlaufen müssen? Ich vermute mal dass es in China ähnlich wie in Deutschland läuft: Einige "Eliten" verdienen sich an den subventionierten EE eine goldene Nase und der Rest vom Volk hat zu blechen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.