Chrysler Building Ein New Yorker Wahrzeichen steht zum Verkauf

Der Wolkenkratzer ist ein zentrales Stück der Skyline von Manhatten, aber den Eignern aus den Emiraten macht das Chrysler Building keine Freude. Sie wollen es abstoßen - und müssen wohl mit Verlusten rechnen.

JUSTIN LANE/EPA-EFE/REX

Jeder Besucher New Yorks kennt diesen Wolkenkratzer: Das Chrysler Building mit seiner markanten Spitze ist ein Stück Stadtgeschichte - und genau das könnte für die Eigentümer ein Problem sein.

US-Medien wie das "Wall Street Journal" berichten über Verkaufspläne. Die Investoren - 90 Prozent der Anteile an dem Chrysler Building hält ein Fonds aus Abu Dhabi, zehn Prozent die US-Immobilienfirma Tishman Speyer - wollen das Hochhaus abstoßen. Nach Einschätzung des "Wall Street Journal" könnten sie dabei aber womöglich Schwierigkeiten haben, einen ähnlich hohen Preis zu erzielen, wie sie selbst ursprünglich für das knapp 320 Meter hohe Gebäude gezahlt hatten.

Das Chrysler Building hatte 2007 für eine kolportierte Summe von 800 Millionen Dollar die Besitzer gewechselt - kurz vor dem Platzen der Immobilienblase in den USA im gleichen Jahr. Hinzu kommt: Das von 1928 bis 1930 errichtete Chrysler Building ist inzwischen 90 Jahre alt.

Fotostrecke

11  Bilder
Wolkenkratzer-Verkauf: Darf's noch etwas Skyline sein?

Es müsse in Manhattan allerdings mit deutlich moderneren Bürogebäuden um solvente Mieter konkurrieren, die mit deutlich mehr Annehmlichkeiten wie Terrassen für die Mitarbeiter, raumhohen Fenstern oder Fitness-Studios ausgestattet seien, schreibt das "Wall Street Journal".

"Wenn da etwas kaputt geht, dann dauert die Reparatur viel länger, weil es auf dem ganzen Planeten nur einen Kerl gibt, der die Werkzeuge hat, um etwas aus den Zwanziger- oder Vierzigerjahren zu reparieren", zitiert die Zeitung die Immobilienexpertin Adelaide Polsinelli. Vielleicht komme aber auch noch ein "Milliardär vorbei und sagt: Ich will der Welt zeigen, dass ich das Chrysler Building besitze".

beb



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.