Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bilanz: Commerzbank vervierfacht Gewinn

Commerzbank-Filiale in Frankfurt (Archivbild): Erste Dividende seit der Finanzkrise Zur Großansicht
DPA

Commerzbank-Filiale in Frankfurt (Archivbild): Erste Dividende seit der Finanzkrise

Die Commerzbank hat im vergangenen Jahr rund eine Milliarde Euro Gewinn gemacht. Erstmals seit der Finanzkrise zahlt die Bank wieder eine Dividende - auch an den deutschen Staat.

Die Commerzbank hat erstmals seit fünf Jahren wieder einen Milliardengewinn erwirtschaftet. Der Überschuss nach Steuern vervierfachte sich im vergangenen Jahr auf 1,06 Milliarden Euro, teilte die Bank mit. Das Ergebnis übertraf damit sowohl die eigenen Erwartungen als auch die Prognosen der Analysten.

Erstmals seit der Finanzkrise will das Geldhaus wieder eine Dividende zahlen - der Vorstand stellt 20 Cent pro Anteilsschein in Aussicht. Von der Dividende profitiert auch der deutsche Staat. Der Bund ist mit gut 15 Prozent der größte Einzelaktionär des Dax-Konzerns. Für das neue Jahr peilt die Commerzbank eine leichte Steigerung des Gewinns an.

Konzernchef Martin Blessing sieht damit den richtigen Zeitpunkt für einen Abschied gekommen. Er hatte im Herbst angekündigt, seinen im Oktober auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Kurz nach seinem Amtsantritt im Mai 2008 hatte die zweitgrößte deutsche Bank mitten in der Finanzkrise die strauchelnde Dresdner Bank übernommen. In der Folge musste das Geldhaus selbst mit mehr als 18 Milliarden Euro Steuergeldern vom Staat gerettet werden. Wer die Commerzbank künftig führen wird, ist offen.

fml/sep/dpa/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: