Durchwachsene Geschäfte: Daimler streicht Zetsches Gehalt zusammen

Daimler-Chef Zetsche: Einbußen beim Gehalt Zur Großansicht
DPA

Daimler-Chef Zetsche: Einbußen beim Gehalt

Erst wurde sein Vertrag fast nicht verlängert, jetzt muss Dieter Zetsche auch noch Abstriche beim Gehalt hinnehmen: Daimler zahlt dem Konzernchef rund eine halbe Million Euro weniger als im Vorjahr. Unterm Strich verdient der Manager aber noch immer mehr als acht Millionen Euro.

Stuttgart - Der Stern von Dieter Zetsche sinkt. Das zeigt schon seine Gehaltsabrechnung. Nach rund 8,7 Millionen Euro für 2011 hat der Konzernchef im vergangenen Jahr nur noch 8,2 Millionen Euro bekommen. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den der Dax-Konzern am Montag in Stuttgart veröffentlicht hat.

Klar, das ist immer noch eine stolze Summe. Aber eben doch ein Rückschritt. Und der Grund dafür ist - anders als bei VW-Chef Martin Winterkorn, der 2012 zu erfolgreich war und sich sein Gehalt selbst begrenzte - ein durchwachsenes Geschäftsjahr.

So konnte der Daimler-Konzern seinen Gewinn 2012 nur steigern, weil er massig Anteile am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS verkaufte. Das Geschäft in China und der Ausbau von Produktionsstätten verschlingen viel Geld. Im Herbst musste Zetsche die Ziele für alle zentralen Unternehmensbereiche kappen. Für 2013 rechnet Daimler mit sinkenden Gewinnen bei der Kernmarke Mercedes-Benz.

Entsprechend steht Zetsche in der Kritik. Zuletzt war sein Vertrag nur um drei Jahre verlängert worden. Das galt schon als Abmahnung. Doch nach SPIEGEL-Informationen hätte es noch viel schlimmer kommen können. Die Betriebsräte im Aufsichtsrat wollten den Vertrag überhaupt nicht verlängern.

Erst nach langwierigen Verhandlungen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden des Konzerns, Manfred Bischoff, einigten sich die Arbeitnehmervertreter auf einen Kompromiss - die Vertragsverlängerung um drei Jahre. (Mehr zu diesem Thema erfahren Sie unter diesem Link in der kostenpflichtigen Digital-Ausgabe des neuen SPIEGEL.)

ssu/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ein bail-out muß her ...
semaphil 25.02.2013
Zitat von sysopErst wurde sein Vertrag fast nicht verlängert, jetzt muss Dieter Zetsche auch noch Abstriche beim Gehalt hinnehmen: Daimler zahlt dem Konzernchef rund eine halbe Million Euro weniger als im Vorjahr. Unterm Strich verdient der Manager aber noch immer mehr als acht Millionen Euro. Daimler zahlt Dieter Zetsche 8,2 Millionen Euro Gehalt - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/daimler-zahlt-dieter-zetsche-8-2-millionen-euro-gehalt-a-885397.html)
Mir kommen die Tränen. Man sollte einen bail-out für Daimler organisieren, damit der Chef nicht in Trotz- oder Angststarre verfällt.
2. Schrecklich
mg56 25.02.2013
Zitat von sysopErst wurde sein Vertrag fast nicht verlängert, jetzt muss Dieter Zetsche auch noch Abstriche beim Gehalt hinnehmen: Daimler zahlt dem Konzernchef rund eine halbe Million Euro weniger als im Vorjahr. Unterm Strich verdient der Manager aber noch immer mehr als acht Millionen Euro. Daimler zahlt Dieter Zetsche 8,2 Millionen Euro Gehalt - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/daimler-zahlt-dieter-zetsche-8-2-millionen-euro-gehalt-a-885397.html)
Hoffentlich nagt Er jetzt nicht am Hungertuch, aber wenn doch, kann er zumindest Hartz IV beantragen.
3. nun den, Herr Zetschke
derschwarzwälder 25.02.2013
Die Gehälter sind eben "leistungsbezogen", also keine Leistung, keine Knete ..... Gottseidank sind nun auch Manager damit dran. Wurde höchste Zeit !
4. optional
Mehrleser 25.02.2013
"Nach 8,7 Mio *nur noch* 8,2 Mio" - ich bin immer wieder erstaunt, nach welchen Maßstäben Journalisten Mathematik betreiben. Relativ [sic!] kleine Veränderungen werden mit "nur noch" überhöht, um Sensationen zu schaffen. Zetsche hat 94% seines Vorjahresgehalts, das würde ich nicht unter "nur noch" verstehen.
5. ...ist ja nicht zu fassen,
micha.w 25.02.2013
so sieht echter Verzicht unf Solidarität mit den Mitarbeitern aus. Toll! Es wäre doch viel schöner wenn sich die Manager an den Kosten für ihre Fehlentscheidungen beteiligen müssen! Wie es besser geht? Frag mal BMW, AUDI.......
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Daimler AG
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 25 Kommentare