ICE-Renovierung bei der Bahn Blümchen auf dem Klo

Defekte Klosetts, speckige Sitze: Bahnfahrer klagen oft über Mängel in den ICE-Zügen. Die Deutsche Bahn hat eine Art Frühjahrsputz gestartet - inklusive aufgepeppter Toiletten und Shampoo-Einsatz.

Ein ICE der Deutschen Bahn
DPA

Ein ICE der Deutschen Bahn


"Reset" hat die Deutsche Bahn ihr Programm genannt. Und das macht bereits den Anspruch deutlich: Wenn Reisende in nächster Zeit in die Schnellzüge steigen, dann sollen sie sich wie in ganz neuen Waggons fühlen. Denn der Konzern hat seinen rund 250 ICE eine "Spezialbehandlung" verordnet - die Züge werden bei einer Art Frühjahrsputz intensiv gereinigt und komplett durchrepariert. Während bisher Züge auch mit kleineren Defekten wieder aus dem Depot rollen, sollen sie dank "Reset" künftig fehlerfrei unterwegs sein.

Das 15 Millionen Euro teure Programm ist Teil der Qualitätsoffensive, die Bahn-Chef Rüdiger Grube angekündigt hat. Kaputte Toiletten, defekte Bordbistros und ausgefallene Sitzplatzanzeigen sollen in den Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn der Vergangenheit angehören.

Seit Mitte März arbeiten sich die Mitarbeiter in neun Werkstätten des Konzerns bei ihrem Rund-um-Check von außen nach innen vor: Zunächst werden die Triebzüge der verschiedenen Baureihen von außen gründlich gereinigt. Dann rollen die Wagen in das Werk ein und werden auf Herz und Nieren geprüft. "In dieser Zeit werden alle Funktionsausfälle behoben", verspricht die Deutsche Bahn.

So kommt der Antrieb auf den Prüfstand, da von ihm abhängt, ob ein ICE überhaupt fahren kann und pünktlich ist. Und auch die Klimaanlagen müssen spätestens im Sommer wieder auf Hochtouren laufen können.

Alle Mängel, die Reisende nerven, sollen behoben werden

Im Innenraum werden beschädigte Sitzpolster und Armlehnen ausgetauscht. In der Bordküche wird geprüft, ob Dampfgarer, Mikrowelle, Kaffeemaschine und Zapfanlage einwandfrei funktionieren. Haben Kühlschränke oder Spülmaschinen Macken, werden sie repariert oder ausgetauscht.

Zusätzlich wird gründlich geputzt. "Die roten Lederbezüge im Bordrestaurant werden durch eine spezielle Lederpflege aufbereitet", berichtet das Unternehmen. "Zusätzlich zum üblichen Reinigungsprozess werden die Teppiche shampooniert, um starke Verschmutzungen zu beseitigen, und anschließend versiegelt." Auch über das sensible Thema WCs haben sich die Leute von der Bahn Gedanken gemacht: Die Toilettenräume erhalten eine Dekorfolie mit Blumen im Fensterbereich und Desinfektionsspender.

Bis Mitte Juni sollen die rund 2200 ICE-Wagen den Rund-um-Check durchlaufen haben, von September bis Dezember ist dann die IC-Flotte an der Reihe. Die Mitarbeiter arbeiten im Drei-Schicht-Betrieb an sieben Tagen die Woche.

Denn die Auffrischungsaktion soll möglichst wenige Beeinträchtigungen mit sich bringen. Etwa drei Tage lang muss ein Zug für den Frühjahrsputz ins Werk. Die Auswirkungen auf den laufenden Betrieb seien gering, hieß es bei der Bahn. Auf wenigen Verbindungen will sie bis Juni ICE durch andere Züge ersetzen.

mmq/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.