Teure Rückstellungen: Deutsche Bank muss Gewinn nachträglich halbieren

Klagen in den USA werden für die Deutsche Bank offenbar sehr teurer. Das größte deutsche Geldhaus muss zusätzlich 600 Millionen Euro zurückstellen. Der Jahresgewinn schrumpft nachträglich fast auf die Hälfte zusammen.

Deutsche-Bank-Zentrale: Teure Rechtsstreitigkeiten Zur Großansicht
dapd

Deutsche-Bank-Zentrale: Teure Rechtsstreitigkeiten

Frankfurt am Main - Die Deutsche Bank Chart zeigen muss ihre Geschäftszahlen kräftig korrigieren. Das Geldhaus erhöhte seine Rückstellungen für 2012 nachträglich um 600 Millionen Euro auf jetzt 2,4 Milliarden Euro, wie es am Mittwoch überraschend mitteilte. Der Jahresgewinn schrumpft dadurch nachträglich fast auf die Hälfte zusammen: Das Ergebnis vor Steuern sinkt auf 784 Millionen Euro. Ursprünglich waren es 1,4 Milliarden Euro. Unter dem Strich bleiben statt 665 Millionen nur magere 291 Millionen Euro Gewinn übrig. Im Vergleich zum Vorjahr sind das rund 93 Prozent weniger.

Zur Begründung verwies die Bank auf Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit US-Hypothekenkrediten aus dem Altgeschäft. Eine Rolle spielen aber auch "damit nicht im Zusammenhang stehende regulatorische Untersuchungen", hieß es weiter. Insidern zufolge spielen die Manipulationen bei den Banken-Referenzzinssätzen Libor und Euribor, in die die Deutsche Bank verwickelt ist, eine Rolle. Hier drohen hohe Strafzahlungen. "Ein Vergleich mit den Behörden steht aber nicht kurz bevor", sagte einer der Insider.

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hatte am Vorabend angekündigt, bis Ostern ihre Ermittlungen über die Manipulationen abzuschließen. "Es bleibt dabei, dass wir im ersten Quartal einen vorläufigen Schlussstrich unter das Thema Libor ziehen werden", sagte BaFin-Chefin Elke König.

Aktie der Bank legt deutlich zu

Die Erkenntnisse dürften Insidern zufolge eine Grundlage für mögliche Vergleichsverhandlungen mit den Ermittlern in Großbritannien und den USA in den kommenden Monaten sein. Die BaFin hatte wegen des Skandals vor einem Jahr eine Sonderprüfung in der Bank gestartet. Drei Institute mussten bereits Strafen von zusammen mehr als 2,5 Milliarden Dollar wegen ihrer Verwicklung in den Zinsskandal zahlen: Barclays Chart zeigen, UBS Chart zeigen und die Royal Bank of Scotland Chart zeigen.

Allein der täglich ermittelte Libor (London Interbank Offered Rate) ist Grundlage für billionenschwere Finanztransaktionen rund um den Globus. Daneben laufen noch andere Ermittlungen gegen die Deutsche Bank: So ist sie ins Visier der US-Behörden wegen fragwürdiger Geschäfte mit Iran geraten. Und auch die Hypothekenklagen in den USA begleiten das Geldhaus seit Jahren - in vielen Fällen geht es darum, dass sich Investoren getäuscht fühlten, weil sie von der Bank komplexe Wertpapiere kauften, die sich nach dem Crash auf dem US-Häusermarkt als wertlos entpuppten.

Das neue Chefduo Anshu Jain und Jürgen Fitschen will diese Altlasten aus dem Weg räumen, um einen frischen Start für die Deutsche Bank zu ermöglichen. Analyst Dirk Becker vom Investmenthaus Kepler begrüßt dies: "Es ist immer besser, wenn das in den vergangenen Zahlen drin ist als in den kommenden Bilanzen." Börsianer sahen das offenbar ähnlich: Die Deutsche-Bank-Aktie legte im frühen Handel fast drei Prozent zu und damit deutlich stärker als der Dax.

yes/dpa-AFX/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ob da wohl die Rücklagen für Zypern schon
si tacuisses 20.03.2013
Zitat von sysopdapdDie Klagen in den USA kommen die Deutsche Bank teurer zu stehen als gedacht. Das größte deutsche Geldhaus setzt seine Rückstellungen für 2012 nachträglich um 600 Millionen Euro hoch. Der Jahresgewinn schrumpft dadurch auf 291 Millionen Euro. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-muss-mehr-geld-fuer-moegliche-klagen-zurueckstellen-a-889887.html
dabei sind ? Ich glaube nicht. Macht aber auch nichts. Da diese Hanseln alternativlos und too big to fail sind springt notfalls der Steuermichel wieder ein. Spätestens nach der kommenden Geburtstagsparty wissen wir mehr ( oder auch nicht ). Salam aleikum
2. optional
uezegei 20.03.2013
"liegt jetzt nur noch bei 784 Millionen Euro, der Gewinn bei 291 Millionen" Da ist dann sicher bald das nächste Rettungspaket für die notleidende Deutsche Bank fällig. Wie hoch wäre der Gewinn ohne die Milliardenzahlungen in Form von Boni und anderen "leistungsgerechten" Zahlungen?
3.
spmc-129820260737547 20.03.2013
Am gerechtesten wäre es, wenn diejenigen, die die Boni-Zusagen treffen, diese aus der eigenen Tasche zahlen müssen. Dann wäre das Wort "Verantwortung" wenigstens mit Leben erfüllt! Aber Verantwortung tragen diese Damen und Herren in den seltensten Fällen!
4.
taubenvergifter 20.03.2013
Zitat von sysopdapdDie Klagen in den USA kommen die Deutsche Bank teurer zu stehen als gedacht. Das größte deutsche Geldhaus setzt seine Rückstellungen für 2012 nachträglich um 600 Millionen Euro hoch. Der Jahresgewinn schrumpft dadurch auf 291 Millionen Euro. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-muss-mehr-geld-fuer-moegliche-klagen-zurueckstellen-a-889887.html
Ob die Herren sich jetzt auch schon wg. Zypern einnässen? Oder besprechen die mit den handelnden Politikern schon die Einsatzmöglichkeiten nach der politischen Karriere und forcieren somit die "Alternativlosigkeit" Zyperns Rettung?
5. egal
memento_mori 20.03.2013
Die Dividende und die Boni sind doch schon abgekaspert... also, who cares...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Deutsche Bank
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 14 Kommentare