Traditionsreiches Geldhaus: Deutsche Bank verkauft BHF an Finanzinvestor

Die Hängepartie könnte bald zu Ende sein: Nach langen Verhandlungen hat sich die Deutsche Bank mit der Beteiligungsgesellschaft RHJI auf den Verkauf der BHF-Bank geeinigt. Das spült dem Branchenprimus fast 400 Millionen Euro in die Kasse - wenn die Finanzaufsicht dem Deal zustimmt.

BHF-Zentrale in Frankfurt: Nach langen Verhandlungen Einigung über Verkauf Zur Großansicht
dapd

BHF-Zentrale in Frankfurt: Nach langen Verhandlungen Einigung über Verkauf

Frankfurt am Main - Seit Jahren steht das Tochterunternehmen der Deutschen Bank zum Verkauf - nun könnte die BHF-Bank tatsächlich einen neuen Eigentümer bekommen. Die in Belgien ansässige Finanzdienstleistungsgruppe RHJ International (RHJI) wolle 384 Millionen Euro für das Frankfurter Traditionsinstitut zahlen, teilte die Deutsche Bank Chart zeigen mit. Allerdings betonte das Geldhaus, dass die Finanzaufsichtsbehörde BaFin dem Geschäft noch zustimmen muss.

Konkret wird die Investmentbank und RHJI-Tochter Kleinwort Benson die BHF-Bank kaufen. RHJI kündigte an, beide Institute zusammenführen zu wollen. Die vom ehemaligen Dresdner-Bank-Vorstand Leonhard Fischer geführte Beteiligungsgesellschaft will die Übernahme mit mehreren Co-Investoren stemmen. Die chinesische Fosun Group, BMW-Aktionär Stefan Quandt, der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock und US-Investor Timothy Collins würden sich laut RHJI an einer Kapitalerhöhung der Kleinwort Benson beteiligen.

Bereits im Juli 2011 hatte die Deutsche Bank exklusive Verhandlungen mit RHJI aufgenommen. Allerdings hatte die BaFin in der Vergangenheit wiederholt Bedenken geäußert, ob die Beteiligungsgesellschaft über die nötige Finanzkraft verfüge.

Die Deutsche Bank hatte die BHF-Bank 2009 zusammen mit der Privatbank Sal. Oppenheim erworben und anschließend sofort zum Verkauf gestellt. Doch bisherige Anläufe scheiterten. Anfang 2011 war der Dax-Konzern mit der Liechtensteiner Fürstenbank LGT bereits handelseinig. Dieses Geschäft ließ die BaFin jedoch im letzten Moment platzen.

fdi/Reuters/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Deutsche Bank
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite

Deutsche Bank