Import-Export-Bilanz: Deutschland erzielt weltgrößten Handelsüberschuss

Deutschlands Exporte sind seit langem deutlich größer als die Importe. Jetzt aber ist der Handelsüberschuss laut "FTD" und ifo-Institut so groß wie in keinem anderen Land der Welt, China eingeschlossen. Die internationale Kritik wird schärfer.

Exporthafen Emden: Deutscher Handelsüberschuss ist auf Rekordniveau Zur Großansicht
Getty Images

Exporthafen Emden: Deutscher Handelsüberschuss ist auf Rekordniveau

Hamburg - Das umstrittene Handelsungleichgewicht Deutschlands nimmt offenbar dramatisch zu: Der Überschuss in der Leistungsbilanz wird in diesem Jahr in US-Dollar gerechnet größer ausfallen als in jedem anderen Land der Welt, berichtet die "Financial Times Deutschland" ("FTD") unter Berufung auf Berechnungen des Münchener Ifo-Instituts. Selbst die vielfach kritisierte chinesische Wirtschaft wächst demnach ausgeglichener. "Das grundlegende Problem hat sich nicht geändert: Die deutsche Binnennachfrage ist viel zu schwach", sagte Peter Bofinger, Mitglied im Sachverständigenrat der Bundesregierung, der "FTD".

Ungleichgewichte in den Handelsbilanzen sind nach Ansichten vieler Wirtschaftswissenschaftler einer der zentralen Auslöser der weltweiten Finanzkrise - dazu gehören auch die hohen Außenhandelsüberschüssen von Deutschland und China. Der Hintergrund: Wenn ein Land besonders viel exportiert, muss ein anderes Land besonders viel importieren und sich dafür hoch verschulden. Mit den neuen Berechnungen des Ifo-Instituts steigt laut "FTD" die Gefahr, dass Deutschland wieder stärker ins Kreuzfeuer der internationalen Kritik gerät. Bereits heute prangern der Internationale Währungsfonds und der Industrieländerclub OECD die deutsche Unwucht an.

Den Berechnungen zufolge, die das Ifo-Institut für die Zeitung angestellt hat, dürfte der deutsche Leistungsbilanzüberschuss in diesem Jahr auf 210 Milliarden Dollar steigen - und damit wieder in jene Regionen vorstoßen, die vor der Finanzkrise erreicht wurden. Weder China, Japan, noch die Öl exportierenden Länder, die ebenfalls mehr Waren und Kapital exportieren als importieren, erreichen dem Bericht zufolge diese Dimensionen. Wegen des wachsenden Handelsungleichgewichts droht Deutschland der "FTD" zufolge im kommenden Jahr eine Ermahnung der EU-Kommission. Das neue makroökonomische Frühwarnsystem in Europa sieht vor, dass hohe Leistungsbilanzüberschüsse eine Gefahr für die wirtschaftliche Stabilität des Kontinents darstellen.

nck

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 758 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Xnder 13.08.2012
Zitat von sysopDeutschlands Exporte sind seit langem deutlich größer als die Importe. Jetzt aber ist der Handelsüberschuss so groß, wie in keinem anderen Land der Welt, berichtet die "Financial Times Deutschland" - die internationale Kritik wird schärfer. Deutsche Import-Export-Bilanz: Weltrekord - im Handelsüberschuss - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,849680,00.html)
Nicht wir exportieren zuviel. Die anderen arbeiten und exportieren dementsprechend zuwenig.
2.
Gebetsmühle 13.08.2012
Zitat von sysopDeutschlands Exporte sind seit langem deutlich größer als die Importe. Jetzt aber ist der Handelsüberschuss so groß, wie in keinem anderen Land der Welt, berichtet die "Financial Times Deutschland" - die internationale Kritik wird schärfer. Deutsche Import-Export-Bilanz: Weltrekord - im Handelsüberschuss - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,849680,00.html)
die binnennachfrage ist schwach, weil hierzulande kaum noch löhne bezahlt werden, von denen man sich mehr als das existenzminimum finanzieren könnte. die jetzigen zahlen sind das ergebnis von fleiß und konsumverzicht. der mittelstand, der sich früher alle 5 jahre ein neues auto gekauft hat, muss sich jetzt mit einem jahreswagen alle 8 jahre begnügen. der rest fährt seine karre, bis sie auseinanderfällt. gleiches gilt für alle andren güter.
3. Ermahnung weil erfolgreich?
MagicMilamber 13.08.2012
Das nenne ich mal nett. "Uns geht es schlechter als dir, weil du zu gut bist. Ändere das!" Das ist mal eine Sichtweise, die ich mir auch in meinem Job zunutze machen sollte.
4. Unsinn
c54 13.08.2012
Wieso "muss" ein Land umso mehr importieren, je mehr Deutschland exportiert? Da es sich bei den deutschen Exporten nicht um lebensnotwendige Rohstoffe handelt, ist niemand gezwungen, deutsche Güter zu kaufen bzw. zu importieren. Das geschieht auf freiwilliger Basis. Wenn dazu Schulden gemacht werden, ist das das Problem des Importeurs, nicht des Exporteurs. Im übrigen: hätten wir flexible Einzelwährungen, würde sich das Problem von selbst lösen - auch ein Aspekt der falschen Euro-Verteidigung.
5.
dwg 13.08.2012
Zitat von sysopDeutschlands Exporte sind seit langem deutlich größer als die Importe. Jetzt aber ist der Handelsüberschuss so groß, wie in keinem anderen Land der Welt, berichtet die "Financial Times Deutschland" - die internationale Kritik wird schärfer. Deutsche Import-Export-Bilanz: Weltrekord - im Handelsüberschuss - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,849680,00.html)
Tja, dann sollten wir mal ganz schnell schlechte Autos, wenig haltbare Maschinen und überhaupt eher mäßige Produkte anbieten, dann klappt das schon. Zudem bin ich sicher, daß Siggi Pop in Kürze hierzu was totaaal Wichtiges twittern wird.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Deutsche Handelsbilanz
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 758 Kommentare