Wachsende Logistikbranche Deutsche Post verspricht 100.000 neue Jobs

Forsche Ansage: Deutsche-Post-Chef Frank Appel sagt eine Steigerung der Zahl der Angestellten von 500.000 auf 600.000 in den kommenden Jahren voraus. Welche Jobs das sein sollen, lässt er offen.

Briefträger
DPA

Briefträger


Die Deutsche Post erwartet ein kräftiges Wachstum der Beschäftigtenzahl in den kommenden Jahren. "Ich rechne damit, dass sich unsere Belegschaft in einigen Jahren von jetzt rund 500.000 auf rund 600.000 erhöhen könnte", sagte Post-Chef Frank Appel der "Rheinischen Post".

Appel konkretisierte allerdings nicht, in welchen Bereichen das Dax-Unternehmen die neuen Beschäftigten einstellen würde. Der Deutsche-Post-Chef sagte in dem Interview noch: "Logistik als Dienstleistung wächst schneller als der Durchschnitt der Wirtschaft. Haupttreiber der wachsenden Produktivität sei der zunehmende Einsatz von Digitaltechnik. Schneller werden soll die Post laut Appel beispielsweise durch Datenbrillen für Lagermitarbeiter oder selbstfahrende Postautos, die den Austrägern folgen. Es sei aber "nicht ausgeschlossen", dass immer mehr einfache Arbeitsplätze durch Maschinen ersetzt werden.

Weil Maschinen einen immer höheren Anteil an der Wertschöpfung haben, müsse das Steuersystem weiterentwickelt werden, forderte Appel: Menschliche Arbeit dürfe nicht weiter belastet werden, eine stärkere Besteuerung der Unternehmen könnte zu Kapitalflucht führen. "Also hielte ich es für richtig, digitale Wertschöpfung und die Arbeit von Robotern intelligent zu besteuern - natürlich ohne Fabriken aus dem Land zu vertreiben."

msc/AFP/dpa-AFX



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dani216 23.09.2016
1. Es werden die Jobs sein, die von Maschinen nicht ersetzt werden können,
also Paketfahrer und Boten. U.A. weil die Sendungsgrößen immer kleiner werden und der Onlinehandel am stärksten wächst. Um den ganzen Gegenwind in Form von Umweltschutz und CO2-Ausstoß entgegenzuwirken, hat DHL ja auch schon die Entwicklung eigener Elektro-Auslieferfahrzeuge begonnen. Die Bezahlung dieser Job wird allerdings zu wenig zum Leben und zu viel zum Sterben sein. Zum Glück für DHL gibts genug Gering- bis Garnichtqualifizierte, die sich das antun müssen.
lavama 23.09.2016
2.
Unrealistisch - denke nein! Aber die Post/DHL und auch andere Dienstleister aus dem Sektor suchen jetzt schon händeringend nach Personal, wie will sie die neu entstandenden Stellen denn besetzen?
hwdtrier 23.09.2016
3. Stellen für Masochisten
die sich gerne für wenig Geld selbstausbeuten.
omop 23.09.2016
4. Soziale Arbeitsplätze in der Logistikbranche..
das klingt ja zu schön um wahr zu sein..*Ironiemodus aus*
calinda.b 23.09.2016
5. Was denn schon?
Natürlich weitere Laufburschen für die Paketzustellung, sie haben ja schon Hunderttausende.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.