SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

20. August 2013, 09:47 Uhr

Fusion der Immobilienriesen

Deutsche Wohnen will GSW übernehmen

In der deutschen Immobilienbranche steht ein Milliardendeal an. Die Deutsche Wohnen plant, den Konkurrenten GSW zu übernehmen. Daraus entstünde ein Gigant mit knapp 150.000 Wohnungen.

Berlin/Frankfurt am Main - Die Deutsche Wohnen AG will den Konkurrenten GSW Immobilien übernehmen. Vorstand und Aufsichtsrat hätten beschlossen, den GSW-Aktionären ein Umtauschangebot für ihre Anteilsscheine anzubieten, teilte Deutsche Wohnen am Dienstag mit.

Die Deutsche Wohnen will die Übernahme über eine Kapitalerhöhung finanzieren. Für 20 Aktien der GSW Immobilien AG bietet Deutsche Wohnen 51 eigene neu auszugebende Papiere. Über die Kapitalerhöhung sollen die Aktionäre Ende September entscheiden. Bewertet wird das Eigenkapital der GSW mit 1,75 Milliarden Euro.

Durch den Zusammenschluss entstünde eines der führenden deutschen Wohnimmobilienunternehmen, hieß es. Zusammen besäßen GSW und Deutsche Wohnen 150.000 Wohnungen und verfügten damit über ein Portfolio im Wert von etwa 8,5 Milliarden Euro. Erwartet werden zudem Synergien in Höhe von rund 25 Millionen Euro pro Jahr. Auch die Ertragskraft soll sich durch die Fusion verbessern.

Die Übernahmeofferte durch Deutsche Wohnen freute die Aktionäre von GSW Immobilien. Die Papiere legten in der ersten Handelsstunde um rund neun Prozent auf 34,28 Euro zu. Für die Aktien von Deutsche Wohnen ging es hingegen um gut vier Prozent auf 13,54 Euro nach unten.

yes/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH