Deutschland abgehängt China ist neuer Exportweltmeister

China hat Deutschland offenbar bei den Exporten überholt: Das Land führte im vergangenen Jahr trotz Wirtschaftskrise Waren im Wert von über einer Billion Dollar aus - den Dezember noch nicht mitgezählt. Damit ist China derzeit der größte Exporteur der Welt.

Containerschiff aus China im Hamburger Hafen: Kein Land exportiert mehr als China
ddp

Containerschiff aus China im Hamburger Hafen: Kein Land exportiert mehr als China


Peking - Es war nur eine Frage der Zeit: China hat Deutschland nach eigenen Angaben als Exportweltmeister abgelöst. Nach jüngsten Handelszahlen der chinesischen Zollverwaltung erreichten die Ausfuhren Chinas trotz der weltweiten Wirtschaftskrise bis einschließlich November ein Volumen von 1071 Milliarden Dollar (derzeit rund 746 Milliarden Euro). Für die endgültige Titelvergabe müssen zwar noch die Zahlen aus dem Dezember abgewartet werden. Doch der Vorsprung ist deutlich.

"Die Zahlen zeigen, dass China 2009 mit einem leichten Vorsprung der größte Exporteur geworden ist", sagte Ben Simpfendorfer von der Royal Bank of Scotland. Bereits im Oktober dürfte China Deutschland als Exportweltmeister abgelöst haben.

Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" exportierte China in den ersten zehn Monaten des Jahres 2009 Waren im Wert von 957 Milliarden Dollar, während Deutschland auf 917 Milliarden Dollar kam. Das Blatt berief sich auf Angaben der Genfer Global Trade Information Services. In der Krise seien die chinesischen Exporte in den ersten zehn Monaten zwar um 20,4 Prozent gesunken, aber damit weniger stark als die deutschen Ausfuhren mit einem Minus von 27,4 Prozent.

Bereits 2007 war China zur drittgrößten Volkswirtschaft der Welt aufgestiegen. Auch diesen Rang hatte bis dahin Deutschland inne. Allen Erwartungen nach dürfte China in diesem Jahr auch Japan überholen und zur zweitgrößten Wirtschaftsnation hinter den USA aufsteigen. "Deswegen ist es nur normal, dass China Deutschland als größter Exporteur der Welt eingeholt hat", sagte Liu Lingling vom Institut für Wirtschaft und Management an der Pekinger Qinghua-Universität.

China habe seine Wirtschaft mit heimischer Nachfrage, Investitionen und Außenhandel aus der Krise gezogen. Deutschland stünden nicht so viele Mittel im Kampf gegen den Abschwung zur Verfügung, sagte der Wissenschaftler. Die Krise habe allerdings viele kleinere chinesische Unternehmen etwa in der Textil- und Elektronikbranche hart getroffen. Doch bei mechanischen und elektrischen Produkten habe es besser ausgesehen.

ore/dpa



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
notty 06.01.2010
1. Deutschland wird kleiner.....
Zitat von sysopChina hat Deutschland offenbar bei den Exporten überholt: Das Land führte im vergangenen Jahr trotz Wirtschaftskrise Waren im Wert von über einer Billion Dollar aus - den Dezember noch nicht mitgezählt. Damit ist China derzeit der größte Exporteur der Welt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,670435,00.html
Das wird sich noch verstaerken....weil Deutschland ueber seine eigenen Beine stolpert, permanent "betroffen" und befangen ist und dieses und jenes nicht will, seine Resourcen vergeudet und seine Bildung vernachlaessigt....das wird sich bitter raechen.
Relation 06.01.2010
2. 1 Mrd. vs. 80 Mio.
Zitat von nottyDas wird sich noch verstaerken....weil Deutschland ueber seine eigenen Beine stolpert, permanent "betroffen" und befangen ist und dieses und jenes nicht will, seine Resourcen vergeudet und seine Bildung vernachlaessigt....das wird sich bitter raechen.
Aussagen/Meinugen wie wiese sind Teil des "Problems" ;-) So schlecht sind wir Deutschen doch gar nicht. Erschliesst sich zumeist aber erst, wenn man mal eine Zeit lang im Ausland war. Bei 1 Mrd. vs. 80 Mio. musste es frueher oder spaeter so kommen, da darf man sich nichts vormachen...
ergoprox 06.01.2010
3. Exportweltmeister-->Blödsinnstitel
Zitat von nottyDas wird sich noch verstaerken....weil Deutschland ueber seine eigenen Beine stolpert, permanent "betroffen" und befangen ist und dieses und jenes nicht will, seine Resourcen vergeudet und seine Bildung vernachlaessigt....das wird sich bitter raechen.
Das "Aufgeilen" an diesem "Titel" (wer vergibt diesen eigentlich?) gehört sowieso überdacht, insofern völlig gleichgültig. Ganz im Gegenteil, sollen die Chinesen doch gerne weiterhin den größten Gläubiger stellen. Immerhin besser, als das wir unsere kostbaren Produkte per Kredit an eigentlich insolvente Schuldner verramschen. Exportueberschuesse sind volkswirtschaftlich unterlassene Investitionen UND unterlassener Konsum. Der unterlassene Konsum sind in diesem Falle vorenthaltene (nämlich trotz BIP-Wachstums real gesunkene) Loehne. Ständig wachsende Außenhandelsungleichgewichte führen nicht aus der, sondern in genau die Krise, die wir haben. Bis das der letzte Idiot in der BR geschnallt hat, muss es wohl doch noch etwas weiter kriseln. Leider bietet die derzeitige Konstellation (CDU/CSU+FDP - Schnarchnasen) für ein schnelles Aufwachen die denkbar schlechtesten Voraussetzungen.
H. Hipper, 06.01.2010
4. Ein Segen
Na endlich - vielleicht verschwindet mit dieser Pseudo-Auszeichnung gleichsam auch ein Stück der krankenhaften Exportfixierung aus den Hirnen von ökonomisch halbgebildeten Politikern und Journalisten.
mavoe 06.01.2010
5. Und bald überholt uns vielleicht auch Indien...
Zitat von sysopChina hat Deutschland offenbar bei den Exporten überholt: Das Land führte im vergangenen Jahr trotz Wirtschaftskrise Waren im Wert von über einer Billion Dollar aus - den Dezember noch nicht mitgezählt. Damit ist China derzeit der größte Exporteur der Welt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,670435,00.html
...bei der Bevölkerungsgröße. Man sollte doch bitte normieren und pro Kopf der Bevölkerung rechnen. Absolutzahlen sagen doch fast nichts aus. Also don't panic ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.