Fusion mit BAE Deutschland und Frankreich vereinbaren Strategie für EADS

Neun Prozent für jedes Land: Mit dieser Position gehen Deutschland und Frankreich nach SPIEGEL-Informationen in die Verhandlungen um eine Fusion von EADS und BAE. Doch unter Politikern in Berlin wächst der Widerstand gegen den Deal, sie fordern Garantien für deutsche Standorte.

EADS-Logo: "Mehr als nur ein Klingelschild an der Tür"
AFP

EADS-Logo: "Mehr als nur ein Klingelschild an der Tür"


Hamburg - Berlin und Paris haben sich auf eine gemeinsame Strategie bei der geplanten Fusion des europäischen Luft- und Raumfahrtunternehmens EADS Chart zeigen mit der britischen Rüstungsfirma BAE Systems Chart zeigengeeinigt. Nach Informationen des SPIEGEL wollen beide Regierungen jeweils neun Prozent an dem neuen Konzern halten.

Mit dieser Position würden die Länder diese Woche in die Verhandlungen mit der britischen Regierung eintreten, sagten Spitzenbeamte. Deutschland müsste dafür über die staatseigene KfW-Bank EADS-Aktien vom bisherigen Besitzer, dem Daimler Chart zeigen-Konzern, erwerben. Entsprechende Mittel sind im Bundeshaushalt schon bereitgestellt.

Allerdings gibt es im Parlament zunehmend Bedenken gegen die geplante Megafusion: "Die Unterstützerfront bröckelt", fasst ein Abgeordneter der Regierungskoalition die Stimmung zusammen. Es fehlten konkrete Zusagen über den Erhalt der deutschen Standorte. Man wolle, so steht es im Forderungskatalog des Wirtschaftsministeriums an EADS, einen von drei Hauptsitzen des neuen Konzerns, und zwar "einen, der mehr ist als nur ein Klingelschild an der Tür".

Diese Meldung stammt aus dem neuen SPIEGEL. Hier können Sie das neue Heft direkt kaufen oder ein Abo abschließen.



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
beebo1 30.09.2012
1. Die Fusion ist damit schon gestorben
Mit den 9% jeweils von DE und FR dürften die zusammen schon eine faktische Sperrminorität halten. Damit bekommt BAE keine Genehmigung von den Amis. Dürfte also schon vor den 10 Okt vorbei sein, bevor die überhaupt begonnen wurde. Die Lobbyisten dürften wenigstens ihren Schnitt gemacht haben.
ofelas 01.10.2012
2. Wertlose Zusagen von jenseits des Rheins
Deutschland und Frankreich vereinbaren...... und dann Aventis EADS mit Hauptsitz in Frankreich, Eurocopter in Marseille, Airbus in Toulouse usw. alle EU Institutionen in frankophonen Gebieten ausser der EZB, wo Frankreich mit aller Macht den ersten Praesidenten Duisenberg vorzeitig zu Gunsten eines Franzosen abloesen wollte (und geschaft hat) MBDA, deutsche Technologie und Hauptsitz in Frankreich EURO - muss ich sicher nichts mehr zu sagen usw.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.