Martin Richenhagen Deutscher Manager verlässt Beratergremium von Trump

Der Deutsch-Amerikaner Martin Richenhagen hat sich aus Ärger über Donald Trump von einem Beraterposten zurückgezogen. Auslöser war nach Informationen des manager magazins ein Tweet.

Martin Richenhagen
REUTERS

Martin Richenhagen

Von manager-magazin-Redakteur Christoph Neßhöver


US-Präsident Donald Trump hat Mitte März seinen Außenminister Rex Tillerson geschasst - per Kurznachricht auf Twitter. Die Art und Weise der Entlassung hat nicht nur in der Öffentlichkeit für Erstaunen gesorgt.

Nach Informationen des manager magazins ist der deutsch-amerikanische Top-Manager Martin Richenhagen von seinem Posten als Mitglied eines Beratergremiums des US-Präsidenten zurückgetreten - aus Ärger über den Umgang mit Tillerson.

Der 65-jährige Richenhagen ist gebürtiger Kölner und gehört zu den wenigen deutschen Managern, die Chef eines "Fortune"-500-Konzerns sind. Die Liste der 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt wird jedes Jahr vom US-Magazin "Fortune" zusammengestellt. Richenhagen führt seit 2004 den Landmaschinenhersteller Agco (zuletzt Nummer 370 auf der Liste). Die Firma hat ihren Sitz in Duluth bei Atlanta. Seit 2011 besitzt er auch die US-Staatsbürgerschaft.

Fotostrecke

7  Bilder
US-Vorstände: Das sind die Trump-Gegner

Richenhagen legte seinen Posten im President's Advisory Council on Doing Business in Africa nieder. Den Rat hatte Trump-Vorgänger Barack Obama (56) eingerichtet, um die Wirtschaftsbeziehungen mit Afrika zu fördern. Trump sieht in dem Rat allerdings vor allem ein Instrument, um US-Exporte nach Afrika zu fördern - auch das ärgert Richenhagen.

"Mit Rex Tillerson verlässt einer der letzten Pragmatiker und Freihandelsfreunde die US-Regierung", sagt er. "Es bringt nichts mehr, sich dort zu engagieren."

Seit Trumps Amtsantritt Anfang 2017 haben zahlreiche Top-Manager und Wirtschaftsberater dem Präsidenten den Rücken gekehrt. Zuletzt verließ Wirtschaftsberater Gary Cohn seinen Posten, nachdem es ihm nicht gelungen war, Trump von seinen Zollplänen abzubringen.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.