Dumm gelaufen Insolvenzverwalter geht selbst pleite

Er hat lange Zeit an Firmenpleiten verdient - jetzt hat ihn das Schicksal seiner Kunden selbst ereilt: Der Insolvenzverwalter Bernd Reuss hat kein Geld mehr, um die Geschäfte am Laufen zu halten.


Hamburg - Er war einer der prominentesten Vertreter seiner Zunft, wickelte unter anderem die Telekommunikationsfirma Teldafax ab: der Insolvenzverwalter Bernd Reuss aus dem hessischen Friedberg. Nun ist der erfahrene Abwickler insolventer Firmen selbst pleite.

Ende Dezember wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. Der Anwalt Ottmar Hermann aus Frankfurt kann nun drei Monate prüfen, ob sich der Konkurs noch abwenden lässt. Von dem drohenden Aus ist ein regionales Juristen-Imperium bedroht: Insgesamt hat Reuss sieben Gesellschaften unter seinem Firmendach gegründet, neben der Gesellschaft für Insolvenzverwaltung unter anderem eine Rechtsanwaltskanzlei und eine Vermögensverwaltung.

Die Löhne und Gehälter der insgesamt 50 betroffenen Beschäftigten wurden für den Monat Dezember vorfinanziert, Entlassungen sind derzeit aber nicht geplant. Immerhin hat Reuss rechtlich einwandfrei gehandelt und die Insolvenz frühzeitig angemeldet. Aus seiner langjährigen Tätigkeit dürfte er wissen, dass Insolvenzverschleppung ein Straftatbestand ist.

böl



insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hmpflgrr, 07.01.2011
1. Wow
ich dachte sowas geht gar nicht, die meisten IVs bedienen sich doch aus den Firmen bei minimalen eigenaufwand...bin beindruckt, das muss man erstmal schaffen....
Kassian 07.01.2011
2. .
Zitat von sysopEr hat selbst lange Zeit*an Firmenpleiten verdient. Jetzt hat ihn das Schicksal seiner ehemaligen Kunden selbst erwischt: Der Insolvenzverwalter Bernd Reuss*hat kein Geld mehr, um die Geschäfte am Laufen zu lassen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,738272,00.html
Wenn die Ironie einen trifft sagt man dazu wohl.
Jotti 07.01.2011
3. Ganz klar ...
Im Artikel steht, dass der gute Mensch unter Anderem eine Vermögensverwaltung betreibt. Damit dürfte auch klar sein, womit er "sein" Geld verloren hat.
recardo, 07.01.2011
4. .
Zitat von hmpflgrrich dachte sowas geht gar nicht, die meisten IVs bedienen sich doch aus den Firmen bei minimalen eigenaufwand...bin beindruckt, das muss man erstmal schaffen....
Es kann auch ein gutes Zeichen sein: er bekommt einfach keine Aufträge mehr, der Wirtschaft geht es besser, vielleicht.
Marshmallowmann 07.01.2011
5. Auf Thema antworten
Zitat von recardoEs kann auch ein gutes Zeichen sein: er bekommt einfach keine Aufträge mehr, der Wirtschaft geht es besser, vielleicht.
Wenn ein Bestatter lange Zeit keinen Auftrag mehr hat könnte es auch daran liegen das alle bereits tot sind^^
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.