Früherer Chef von E.on Wulf Bernotat ist tot

Nach langer Krankheit ist der frühere E.on-Vorstandschef Wulf Bernotat gestorben. Erst am Wochenende war er von seinem Posten als Aufsichtsrat bei Vonovia zurückgetreten.

Wulf Bernotat auf einer Pressekonferenz im Jahr 2008
AP

Wulf Bernotat auf einer Pressekonferenz im Jahr 2008


Der langjährige E.on-Vorstandschef Wulf Bernotat ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 68 Jahren nach langer Krankheit, wie der Energiekonzern mitteilte. Der promovierte Jurist Bernotat hatte E.on von 2003 bis 2010 geführt. Er war zuletzt Aufsichtsratschef des Immobilienkonzerns Vonovia und war erst am Wochenende von diesem Posten wegen seiner Krankheit zurückgetreten.

"Wulf Bernotat hat E.on schon wenige Jahre nach der Fusion mit seiner herausragenden Persönlichkeit eine kraftvolle Identität gegeben, von deren Stärke wir noch heute profitieren", sagte E.on-Chef Johannes Teyssen. Zu seinen Verdiensten gehöre auch sein persönlicher Einsatz für den Aufbau des damals noch neuen Geschäftes mit erneuerbaren Energien in Europa und Nordamerika. "Nicht nur deswegen wird er für mich immer 'Mister Just-do-it' bleiben", sagte Teyssen.

hej/dpa-AFX



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.