Rasantes Wachstum Ebay verdoppelt Gewinn

Neckermann geht pleite - Ebay dagegen boomt: Das US-Unternehmen hat seinen Gewinn im zweiten Quartal verdoppelt. Wachstumstreiber ist neben dem Online-Geschäft der Bezahldienst PayPal. Auch der IT-Riese IBM konnte seinen Gewinn steigern.

Ebay-Logo: Umsatz stark gestiegen
AP

Ebay-Logo: Umsatz stark gestiegen


San José - Bei Ebay stehen die Zeichen auf Wachstum. Der Spezialist für Internethandel hat seinen Umsatz im zweiten Quartal um 23 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn verdoppelte sich sogar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf unterm Strich 692 Millionen Dollar.

Mit seinen Geschäftszahlen übertraf Ebay die Erwartungen der Analysten. Die Aktie stieg nachbörslich um fast fünf Prozent, nachdem sie bereits im Laufe des regulären Handels um fast vier Prozent zugelegt hatte. Firmenchef John Donahoe sprach am Mittwoch von einem "großartigen Quartal".

Vor allem PayPal findet immer mehr Anhänger. Ebays Bezahltochter konnte ihren Umsatz um 26 Prozent steigern. Auch der Smartphone-Dienst, der das Einkaufen über mobile Geräte ermöglicht, legt zu.

Ebay verkündete seine Zahlen nur Stunden nachdem mit Neckermann ein weiterer klassischer Versandhändler Insolvenz angekündigt hatte. Das einstige Schwesterunternehmen Quelle war bereits 2009 pleitegegangen. Beide Häuser hatten zu lange am Katalog festgehalten und waren zu zögerlich ins Online-Geschäft eingestiegen.

Auch der Computerriese IBM konnte seinen Gewinn steigern. Im zweiten Quartal legte er im Jahresvergleich um 5,9 Prozent auf 3,88 Milliarden Dollar zu. Die Umsätze dagegen gingen um 3,3 Prozent auf 25,78 Milliarden Dollar zurück, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
heavenstown 19.07.2012
1. Dann werden wohl bald die Gebühren steigen...
Eine Kuh muss gemolken werden solange sie noch Milch gibt...
zabadac 19.07.2012
2. 24% provision dank paypal
Zitat von heavenstownEine Kuh muss gemolken werden solange sie noch Milch gibt...
als ebay händler trage ich zu einem teil zu den riesengewinnen bei. paypal wird nciht beliebter sondern ebay zwingt zur nutzung. die meisten käufer zB sind zu schnell oder zu faul die mail des händlers mit kontodaten zu lesen sondern klicken aud das "zahlen" feld bei ebay. als einzige zahlungsmethode kommt dann paypal. viele finden die option "andre zahlungsmöglichkeit" nicht, ist gut versteckt. also nehmen sie paypal und beschweren sich dann teils das man keine bankzahlung akzeptiert = das schlimmste für händler = hohe kosten und unzufriedene kunden. bei kleinpreisigen artikeln kommen damit fast immer zu den ca 10 % ebay provision nochmals 14% für paypal. so könnte ich auch reich werden, wenn ich monopol hätte...
hakmak 19.07.2012
3. @zabadac
reagieren Sie doch kreativ und gewähren 5% Skono bei Banküberweisung. Das schreiben Sie dann an das Ende der Artikelbeschreibung. Ich behupte mal ganz frech, dass diejenigen, die die Artikelbeschreibung bis zum Ende lesen, auch den Abzug hinbekommen.....
zabadac 19.07.2012
4. lange passiert
Zitat von hakmakreagieren Sie doch kreativ und gewähren 5% Skono bei Banküberweisung. Das schreiben Sie dann an das Ende der Artikelbeschreibung. Ich behupte mal ganz frech, dass diejenigen, die die Artikelbeschreibung bis zum Ende lesen, auch den Abzug hinbekommen.....
ist leider frommer wunsch denn der mensch an sich ist faul und geht den bequemsten weg. 5% von 5 € sind 25 ct, für viele zu wenig um da aktiv zu werden. bei höheren beträgen relativiert sich das ja auch, dann nimmt paypal 4 % immerhin ein fünftel des umsatzes geht an smarties die an ebay vorbei direkt per mail bestellen, jeder anbieter muß ja lt gesetz die emial adresse angeben. vermute mal das ebay darüber gar nicht froh ist...lieber gebe ich denen dann direkten rabatt als an ebay zu zahlen...
Pater Eberhard 19.07.2012
5. PayPal oder Kontoüberweisung?
Es ist nicht nur Bequemlichkeit, wenn man beim Bezahlen auf den PayPal-Knopf drückt. Um einer unbekannten Internetfirma vor Erhalt der Ware Geld auf ihr Konto blind vertrauend zu überweisen, gehört schon eine Portion naiven Glaubens an das Gute im Menschen. Bei PayPal hat man Käuferschutz. Wenn Internethändler die hohen PayPal-Gebühren vermeiden wollen, sollen sie gegen Rechnung liefern. Erst die Ware, dann das Geld. So war es immer bei Geschäften.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.