Energie-Revolution: Minikraftwerke sollen Atomstrom verdrängen

Der Ökostromanbieter Lichtblick will mit Volkswagen den Strommarkt aufmischen: Zigtausende Blockheizkraftwerke der Marke VW sollen nach SPIEGEL-Informationen demnächst in normalen Wohnhäusern eingebaut werden. So könnten mindestens zwei Atomkraftwerke ersetzt werden.

Wohnhäuser, Kühltürme des Kernkraftwerks in Grohnde: Außergewöhnlicher Plan Zur Großansicht
Getty Images

Wohnhäuser, Kühltürme des Kernkraftwerks in Grohnde: Außergewöhnlicher Plan

Hamburg - Der Plan ist ambitioniert - und soll noch in dieser Woche unterzeichnet werden. Der Hamburger Ökostromanbieter Lichtblick und der Autokonzern Volkswagen wollen einen weltweit gültigen Exklusivvertrag zum Bau und zur Vermarktung hocheffizienter Minikraftwerke abschließen. Nach Informationen des SPIEGEL ist vorgesehen, dass demnächst mindestens zwei große Atomkraftwerke oder Kohlenmeiler durch gasbetriebene Blockheizkraftwerke der Marke VW ersetzt werden.

Die kleinen Anlagen werden nach Planung der beiden Unternehmen demnächst zu Zigtausenden in den Kellern normaler Wohngebäude installiert. Dort sollen sie die notwendige Wärme für Heizungen und Warmwasserbedarf bereitstellen. Gleichzeitig können die Anlagen gewaltige Mengen Strom in das öffentliche Netz einspeisen.

Dank intelligenter Steuerung und Vernetzung soll dies vorzugsweise dann passieren, wenn am Markt ein hoher Strombedarf besteht. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn nach veränderten Wetterlagen Tausende Windräder wenig oder gar keinen Strom produzieren. Durch die äußerst schnellen Reaktionszeiten, heißt es bei Lichtblick, könnten dann 1000, 10.000 oder auch 100.000 Anlagen blitzschnell zu einer Art virtuellem Großkraftwerk zusammengeschaltet werden, um die notwendige Menge Strom in das öffentliche Netz einzuspeisen.

Für den Ausbau der erneuerbaren Energien wäre das ein weiterer Fortschritt. Teure Schattenkraftwerke, die heute zum Ausgleich der schwankenden Strommengen bereitstehen, könnten möglicherweise eingespart werden.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Öko-Strom - schafft Deutschland die Energiewende?
insgesamt 13053 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was soll sonst die weltweiten Energieprobleme lösen
founder 18.07.2008
Zitat von sysopIn diesem Jahr soll Deutschlands erster Meeres-Windpark ans Netz gehen. Kann Ökostrom das weltweite Energieproblem lösen?
Nur mit Sonne und Wind gibt es ausreichend Energie. Lithium als der Energiespeicher für den Tag/Nacht Ausgleich Wasserstoff als der Energiespeicher für den Sommer/Winter Ausgleich Es ist absolut nicht nötig die Erdölländer anzuwinseln wie der letzte Junkie auf Entzug seinen Dealer anwinselt (http://politik.pege.org/2008/oelkonferenz-140.htm). Frau Merkel hat offensichtlich vergessen, was Sie am 13. Sptember 2007 auf der IAA in Frankfurt (http://politik.pege.org/2007-forum-d/angela-merkel-co2-auto.htm) getan hat. Deswegen mußte ich Ihr schon eine Gedächtnisstütze (http://politik.pege.org/2008-d/gedaechtnisstuetze.htm) geben Erdöl kann mit Strom ersetzt werden, hier die Tabelle über den jeweiligen Aufwand (http://wohnen.pege.org/2008-energie/oel-ersetzen.htm) Man kann heute schlüsselfertige Photovoltaikfabriken kaufen (http://wohnen.pege.org/2008-intersolar/photovoltaikfabriken.htm). Ein Interview mit Applied Materials ergab: Mein im Szenario Kriegswritschaft (http://wohnen.pege.org/2008-energie/kriegswirtschaft.htm) angestrebter Ausbau der Weltproduktion auf 1000 GW pro Jahr in wenigen Jahren ist machbar.
2.
rolli 18.07.2008
Zitat von sysopIn diesem Jahr soll Deutschlands erster Meeres-Windpark ans Netz gehen. Kann Ökostrom das weltweite Energieproblem lösen?
Wir haben doch viel grössere Probleme als die Energiewende. Wie schafft es die CDU 40+x % zu bekommen, wie grenzt sich die SPD gegen die Linke ab und wie verschleiere ich eine Verschlechterung als einen guten Kompromiss. Energiewende? Warum Wende? Wie immer: Die Menschen werden längst die Wende geschafft haben, bevor die Politik auch nur das Priblem erkennt. Ich gebe founder recht: Wir werden das schaffen.
3. Im Prinzip Ja - aber von ein paar Illusionen muss man sich trennen
xebudig 18.07.2008
Ein Mensch der auch nocht Rechnen kann statt schöne Worte zu machen, hat hier die alternativen zusammen getragen. http://www.withouthotair.com/ Ach ja, mit Photovoltaik wird es nicht funktionieren. Man muss schon in ein bißchen größeren Maßstäben und Deutschland hinaus denken. Aber unsere Oköfreaks können ja nicht einmal über ihren Vorgarten hinaus denken. Allen die keine mathematischen Analphabeten sind kann man das Buch nur empfehelen.
4. Geiz ist geil, rechnen doof
EchtKroko 18.07.2008
Photovoltaik, Solarthermie und Holzzentralheizung funktioniert bei mir - seltsamerweise sehr gut. Mein Lap und der Desktop laufen von morgens bis abends.... K
5. Warum es nicht funktioniert kannst Du sicher vorrechnen
founder 18.07.2008
Zitat von xebudigEin Mensch der auch nocht Rechnen kann statt schöne Worte zu machen, hat hier die alternativen zusammen getragen. http://www.withouthotair.com/ Ach ja, mit Photovoltaik wird es nicht funktionieren. Man muss schon in ein bißchen größeren Maßstäben und Deutschland hinaus denken. Aber unsere Oköfreaks können ja nicht einmal über ihren Vorgarten hinaus denken. Allen die keine mathematischen Analphabeten sind kann man das Buch nur empfehelen.
Warum es nicht funktioniert kannst Du sicher vorrechnen Und nachher schauen wir uns mal an wer der Analphabet ist.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Erneuerbare Energien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -21-