Energiewende: Ausbau der Windenergie nähert sich Rekordniveau 

Windkraftanlagen (in Schleswig-Holstein): Ausbau von 3000 Megawatt Zur Großansicht
DPA

Windkraftanlagen (in Schleswig-Holstein): Ausbau von 3000 Megawatt

Die Windenergie in Deutschland boomt: Der Branchenverband BWE glaubt, dass bis Jahresende Windräder mit einer Leistung von 3000 Megawatt gebaut werden könnten - so viel wie seit 2002 nicht mehr. Ab kommendem Jahr könnte auch der Ausbau auf hoher See in Gang kommen.

Berlin - Die Windenergie in Deutschland wächst rasant und steht vor dem stärksten Ausbau seit mehr als zehn Jahren. Der Bundesverband Windenergie (BWE) erwartet, dass im Gesamtjahr 2013 Windräder mit einer Leistung von rund 3000 Megawatt gebaut werden. Dies entspricht rechnerisch rund drei Atomkraftwerksblöcken. Damit könnte sogar der Ausbaurekord aus dem Jahr 2002 erreicht werden.

Als Grund nannte BWE-Präsidentin Sylvia Pilarsky-Grosch, dass die Länder mehr Flächen für Windenergie ausgewiesen und mehr Genehmigungen erteilt hätten. Im Binnenland Rheinland-Pfalz würden so viele Windräder gebaut wie sonst nur im Küstenland Niedersachsen. Auch Bayern und Nordrhein-Westfalen tauchen in der oberen Hälfte auf. Insgesamt drehen sich in Deutschland derzeit über 23.000 Windräder mit einer Gesamtleistung von 32,4 Gigawatt.

Offenbar hat auch die Debatte um die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), durch das die Windenergie gefördert wird, zu dem rasanten Ausbau beigetragen. "Es hat Beschleunigungseffekte gegeben", sagte der Geschäftsführer des Verbandes der Anlagenbauer, Thorsten Herdan. Investoren wollten sich die aktuell gewährte Unterstützung aus dem EEG sichern.

Rasanter Ausbau besorgt Altmaier

Windenergie an Land gilt als günstigste Form der erneuerbaren Energien mit dem geringsten Subventionsbedarf. Sie deckt knapp acht Prozent des Stromverbrauchs. Allerdings hatte es im Zuge der von Umweltminister Peter Altmaier (CDU) geplanten Strompreisbremse Debatten über die garantierten Abnahmepreise gegeben. An windreichen Standorten gelten die Anlagen mittlerweile als überfördert, selbst die Grünen fassen hier Kürzungen ins Auge.

Andererseits haben besonders die Binnenländer ehrgeizige Ausbauziele ins Auge gefasst. Dies wiederum macht Umweltminister Altmaier Sorgen, weil das Ziel von rund 40 Prozent Ökostrom bis 2020 anhand der Länderziele deutlich übertroffen und die Energiewende dann noch teurer würde: Im Februar hatte er gewarnt, die Energiewende könnte bis 2040 eine Billion Euro kosten.

Einen wachsenden Anteil daran könnten Windparks auf hoher See haben: In den kommenden Jahren sollen zahlreiche Anlagen in Betrieb gehen. Dies hätte wiederum Folgen für die Stromrechnungen der Verbraucher. Sie bezahlen per Umlage die Förderung des Ökostroms, wobei Offshore-Anlagen besonders stark gefördert werden. Auch die Verbraucherzentralen und das Umweltbundesamt sehen den Ausbau kritisch.

Bislang spielen Windräder auf hoher See laut BWE mit rund 200 Megawatt noch keine große Rolle. Während der Ausbau von Offshore-Anlagen im Rest Europas jetzt schon im vollen Gange ist, bleibt die Bundesregierung hier bislang klar hinter ihren Ausbauzielen zurück. Ab 2014 erwartet der Verband aber, dass Anlagen mit jährlich über tausend Megawatt ans Netz gehen.

ade/Reuters/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 120 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
spiritof81 28.08.2013
Zitat von sysopDPADie Windenergie in Deutschland boomt: Der Branchenverband BWE glaubt, dass bis Jahresende Windräder mit einer Leistung von 3000 Megawatt gebaut werden könnten - so viel wie seit 2002 nicht mehr. Ab kommendem Jahr könnte auch der Ausbau auf hoher See in Gang kommen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/energiewende-ausbau-der-windenergie-naehert-sich-rekordniveau-a-919120.html
Aktuell sind ca. 30 GW Leistung (oder 30000 MW) installiert, was etwa 10 AKW-Blöcken entspricht. Diese WKA lieferten heute Mittag ganze 0,6 GW, was etwa einem halben AKW-Block entspricht. Welch durchschlagender Erfolg für die hochsubventionierten EE. Warum stieg eigentlich nochmal der CO2-Ausstoß des massiven Ausbaus an WKA? *grins*
2. ...
freiheit_wohlstand 28.08.2013
Zitat von sysopDPADie Windenergie in Deutschland boomt: Der Branchenverband BWE glaubt, dass bis Jahresende Windräder mit einer Leistung von 3000 Megawatt gebaut werden könnten - so viel wie seit 2002 nicht mehr. Ab kommendem Jahr könnte auch der Ausbau auf hoher See in Gang kommen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/energiewende-ausbau-der-windenergie-naehert-sich-rekordniveau-a-919120.html
Die Windenergie-Lobby hat in Großbritannien bereits große "Erfolge" mit ihren Monumenten des Irrsinns feiern können. Die Windenergie sollte einen signifikanten Anteil an der Stromproduktion übernehmen, die Energie billiger machen und zigtausende Arbeitsplätze schaffen. Das Windschlaraffenland schlechthin! Die Wirklichkeit sah aber so aus: in der ersten Augustwoche 2012 erzeugten zu einem bestimmten Zeitpunkt 3500 Windturbinen (besser: Luft-Guillotinen) mit einer installierten Leistung von ca. 6000 MW gerade mal 12 MW Strom. Der Stromverbrauch musste jedoch mit 38000 MW abgedeckt werden. Anteil der Windenergie: 0,032 %. The great wind delusion has hijacked our energy policy - Telegraph (http://www.telegraph.co.uk/comment/9468604/The-great wind-delusion-has-hijacked-our-energy-policy.html) £250bn wind power industry could be the greatest scam of our age | Mail Online (http://www.dailymail.co.uk/news/article-1361316/250bn-wind-power-industry-greatest-scam-age.html) Die britischen Netzbetreiber haben das zurecht als Totalreinfall bezeichnet, so wie das bei grüngutmenschlichen EE-Zappeleien immer der Fall ist. LOL! Das einzige was die EEs mit 100 % Sicherheit garantieren können ist zwar nicht der Strom, dafür aber die nächste Erhöhung der EEG-Abgaben und eine neue zusätzliche Welle von hundertausenden Stromsperren.
3.
spiritof81 28.08.2013
Zitat von sysopDPADie Windenergie in Deutschland boomt: Der Branchenverband BWE glaubt, dass bis Jahresende Windräder mit einer Leistung von 3000 Megawatt gebaut werden könnten - so viel wie seit 2002 nicht mehr. Ab kommendem Jahr könnte auch der Ausbau auf hoher See in Gang kommen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/energiewende-ausbau-der-windenergie-naehert-sich-rekordniveau-a-919120.html
Und als diejenige mit der geringsten Zuverlässigkeit/Verfügbarkeit. Heute Mittag ganze 5 % der installierten Leistung. Ach ja, das UBA... Dieses erteilt schon gerne Denkverbote bzw. diffamiert Andersdenkende: Umwelt-Bundesamt diffamiert Klima-Skeptiker | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/20/umweltbundesamt-diffamiert-klima-skeptiker/) und fälscht zudem Lebensläufe: Klimawandel : "Warum haben Sie meine Biografie gefälscht?" - Nachrichten Debatte - Kommentare - DIE WELT (http://www.welt.de/debatte/kommentare/article116455463/Warum-haben-Sie-meine-Biografie-gefaelscht.html) Zunächst keine weiteren Anmerkungen zu dieser dpa-Depesche.
4. 23.000 Windräder!
günter1934 28.08.2013
Zitat aus dem Artikel: Insgesamt drehen sich in Deutschland derzeit über 23.000 Windräder mit einer Gesamtleistung von 32,4 Gigawatt. Lustig ist, dass für heute Nacht nur 1,5 Gigawatt erwartet werden. Heute Mittag waren es sagenhafte 0,5 Gigawatt, 1,5% der installierten Leistung! Transparency in Energy Markets - Gesetzliche Veröffentlichungspflichten der Übertragungsnetzbetreiber (http://www.transparency.eex.com/de/) Alle konventionellen Kraftwerke müssen weiter Gewehr bei Fuss stehen, um diese blamablen Schwächen auszubügeln. Mit den entsprechenden zusätzlichen Kosten.
5. Einheiten?
geschivariable 28.08.2013
"Windräder mit einer Leistung von 3000 Megawatt gebaut werden könnten" ...das wäre mir neu. Vielleicht durch Jahresleistung ersetzen
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Windenergie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 120 Kommentare
Fakten zur Windenergie
In Deutschland drehen sich rund 22.660 Windräder - die meisten davon in Niedersachsen, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Die installierte Gesamtleistung liegt bei 30.000 Megawatt, das entspricht der Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken. Windräder produzierten im ersten Halbjahr 2012 rund neun Prozent des deutschen Stroms. Allerdings ist Windstrom nicht ständig verfügbar.

Fotostrecke
Fotostrecke: Offshore Windpark Alpha Ventus