Bio-Branche Umsatz wächst um elf Prozent

Die Deutschen geben immer mehr Geld für Biolebensmittel aus. Der Umsatz ist im vergangenen Jahr um elf Prozent gestiegen. Gerade Fleisch und Milch von Biohöfen werden beliebter.

Bioprodukte im Einkaufswagen: Zweistelliges Wachstum
DPA

Bioprodukte im Einkaufswagen: Zweistelliges Wachstum


Zumindest in Großstädten gibt es Biolebensmittel mittlerweile an jeder Ecke. Und während konventionelle Bauern mit sinkenden Preisen kämpfen, wachsen die Anbauflächen für Bio-Produkte stetig.

Das spiegelt sich auch im steigenden Umsatz der Branche wider: 2015 kauften die Deutschen Bioprodukte im Wert von 8,62 Milliarden Euro, wie Branchenexperten vom "Arbeitskreis Biomarkt" mitteilten. Das sind elf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Erstmals seit 2008 verzeichnete der Markt damit wieder ein zweistelliges Wachstum.

Die Marktanteile von Bio-Lebensmitteln sind allerdings immer noch gering. "Bei Eiern, Obst oder Gemüse haben wir immerhin zum Teil zweistellige Marktanteile", sagte Bioland-Präsident Jan Plagge vor kurzem SPIEGEL ONLINE. "Nachholbedarf haben wir tatsächlich beim Fleisch und bei der Milch - aber da haben wir auch die größten Zuwächse."

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) sagte, die Zahlen zeigten, welches Potenzial in dem Markt stecke. "Mein Ziel ist, den Anteil der deutschen Bioprodukte weiter zu steigern", sagte Schmidt. "Der Markt wird bei der großen Nachfrage aber nicht ohne Importe auskommen."

Deshalb setze er sich auf europäischer Ebene für eine zügige Reform der EU-Öko-Verordnung ein.

sep/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.