EU-Gesetz: EC-Zahlung mit Unterschrift soll abgeschafft werden

Ohne ihre Pin-Nummer kommen Kunden an der Supermarktkasse möglicherweise bald nicht mehr weit. Dem Magazin "Impulse" zufolge will die EU das bargeldlose Bezahlen mit Unterschrift abschaffen. Einzelhändler protestieren.

Hamburg - Die EU plant einem Medienbericht zufolge, das in Deutschland vielerorts übliche elektronische Lastschriftverfahren (ELV) gegen den Widerstand der deutschen Einzelhändler in wenigen Wochen zu kippen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "Impulse".

Stattdessen wäre dann nur noch das EC-Cash-Verfahren möglich. Dabei muss der Karteninhaber die Geheimzahl eingeben. Anders als beim Bezahlen mit Unterschrift, das für den Handel kostenlos ist, werden hierbei 0,3 Prozent des Betrags als Zahlung an die Bank fällig.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht dem Bericht zufolge in dem von der EU-Kommission vorgelegten Gesetzesentwurf die Handschrift der Banken-Lobby. Schließlich kassierten die Banken bereits jetzt schon jährlich 250 Millionen Euro an Gebühren durch das Verfahren. Käme noch das eine Drittel der deutschen Einzelhändler hinzu, die noch das ELV einsetzen, erhöhten sich die Einnahmen der Banken um einen weiteren dreistelligen Millionenbetrag.

can/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Armer Handel.....
nichtWeich 26.05.2011
Zitat von sysopOhne ihre Pin-Nummer kommen Kunden*an der Supermarktkasse möglicherweise bald nicht mehr weit. Dem Magazin "Impulse" zufolge will die EU das bargeldlose Bezahlen mit Unterschrift abschaffen. Einzelhändler protestieren. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,764968,00.html
....da war eure Lobby wohl nicht stark genug?
2. Sicherheit
Quatschtuete 26.05.2011
Zitat von sysopOhne ihre Pin-Nummer kommen Kunden*an der Supermarktkasse möglicherweise bald nicht mehr weit. Dem Magazin "Impulse" zufolge will die EU das bargeldlose Bezahlen mit Unterschrift abschaffen. Einzelhändler protestieren. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,764968,00.html
Pin-Nummer bietet nun mal unbestritten mehr Sicherheit. Das sollte uns die kleine Gebühr wert sein.
3. Und wieder die EU!
jdm11000 26.05.2011
Zitat von sysopOhne ihre Pin-Nummer kommen Kunden*an der Supermarktkasse möglicherweise bald nicht mehr weit. Dem Magazin "Impulse" zufolge will die EU das bargeldlose Bezahlen mit Unterschrift abschaffen. Einzelhändler protestieren. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,764968,00.html
So langsam gehts mir auf die Nerven! Immer greift die EU in unseren Markt ein und der SPON bejubelt sogar noch diesen Molloch, dieses Machwerk von Adenauer, Schmidt und Kohl, als würden wir niemals ohne wieder leben können. Wann merkt auch der SPON das das die Diktatur der Lobbyisten ist und mehr nicht? Raus aus der EU!
4. Die EU spinnt total...
Koltschak 26.05.2011
...den Banken wieder einen Sondergewinn zuschachern. Das ist Recht so. Die Eurokraten gehören abgeschafft, wie der ganze Bürokratenwahnsinn. Soll doch jedes Land selbst entscheiden, wer wie und womit bezahlen kann!
5.
ohne_sorge 26.05.2011
Das kann doch der EU egal sein, wenn ein Händler für sich beschließt, dass er das Ausfallrisiko des Kunden lieber trägt als 0,3% an die Bank abzuführen. Manchmal verstehe ich die Regelungswut in Brüssel wirklich nicht. Gibt es keine anderen Probleme in der EU? Sollten sich die Finanzleute nicht lieber mit der Rettung des Währungssystems befassen, wenn jetzt schon öffentlich über den Austritt Griechenlands geredet wird?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 29 Kommentare