Kampf gegen Überfischung EU kürzt zehn Ländern die Fangquote

Die EU-Kommission kürzt Mitgliedsländern, die Bestände überfischt haben, die Fangquote. Auf der Sünderliste stehen zehn Staaten - Deutschland ist nicht dabei.

Fischerei im Nordatlantik (Archivbild): Strikte Vorschriften
Getty Images

Fischerei im Nordatlantik (Archivbild): Strikte Vorschriften


Brüssel - Zehn EU-Staaten hatten im Jahr 2013 ihre Fischfangquote überschritten. Im laufenden Jahr dürfen die betroffenen Länder deshalb weniger Fisch fangen, teilte die EU-Kommission mit.

"Wenn wir Überfischung ernsthaft bekämpfen wollen, müssen wir uns strikt an die Vorschriften halten", sagte EU-Fischereikommissarin Maria Damanaki, "und das schließt ein, dass die Fangquoten eingehalten werden."

Zu den betroffenen Ländern gehören Belgien, Dänemark, Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich, die Niederlande, Polen, Portugal und das Vereinigte Königreich, heißt es in der Mitteilung. Insgesamt beachten die Staaten die Regeln aber stärker. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Kürzungen um 22 Prozent zurück - eine vollständige Liste der EU-Quotenkürzungen finden Sie hier (auf Englisch).

bos/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.