Facebook-Investor Thiel: "Das Silicon Valley löst die Wall Street ab"

Facebook-Anteilseigner Peter Thiel glaubt nicht an eine neue Finanzblase bei Internetunternehmen. Statt jetzt einzuknicken, müsse man noch viel stärker in Zukunftstechnologien investieren. Dem SPIEGEL sagte der Milliardär, die Hightech-Industrie verspreche weiter Wachstum und Fortschritt.

Investor Peter Thiel: Mehr in Technologie investieren Zur Großansicht
REUTERS

Investor Peter Thiel: Mehr in Technologie investieren

Peter Thiel gilt als einer der besten Finanzmanager der Welt. Der Mitgründer des Online-Bezahldienstes PayPal verwaltet Milliarden in seinem Clarium-Fonds. 2004 investierte er eine halbe Million Dollar in Facebook, sicherte sich damit an dem sozialen Netzwerk sieben Prozent, die heute Milliarden wert sind. Der heute 43 Jahre alte gebürtige Deutsche hält unverwandt an Investitionen in Hightech fest und glaubt nicht an eine neue Finanzblase.

"Es gibt keine Blase, nicht bei Facebook, nicht bei LinkedIn und bei keinem der anderen bekannten Unternehmen", so Thiel im SPIEGEL. Thiel glaubt, dass stattdessen sogar noch mehr investiert werden müsse: "Wir müssen mehr in Technologie investieren, weit mehr Ressourcen aufbringen, das Gaspedal tiefer durchtreten, wenn wir in diesem Jahrhundert vorankommen wollen." Die Angst vor einer neuen Blase sei vor allem psychologisch zu begründen: "Wir haben immer noch einen enormen Kater von den neunziger Jahren."

Thiel sieht nicht "den Wahnsinn von früher" wiederkehren, sondern im Gegenteil eine "kulturelle Transformation". Bis zur Finanzkrise sei die Wall Street das ökonomische Rückgrat der USA und damit der Welt gewesen, "dort, wo man als junger, talentierter Mensch hingeht, um etwas aus sich zu machen". Doch damit sei es nun vorbei: "Es gibt das Verständnis, dass der Finanzwahnsinn nicht unsere Zukunft sein kann", dass "die Prioritäten neu gesetzt wurden". Das Silicon Valley sei nun an der Spitze gelandet, als einziger Ort, "der noch Wachstum und Fortschritt verspricht".

mak

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Interessanter Planet...
ScOuRgE_ 31.07.2011
Muss ein interessanter Planet sein, auf dem Herr Thiel lebt. Also ich lebe auf einem, auf dem Facebook mehr wert ist, als Daimler, Lufthansa und Adidas zusammen wert sind. Realwirtschaftlich betrachtet ist das auf meinem Planeten also völlig fiktiv. Auf dem Planeten von Herrn Thiel sind die Wertverhältnisse zwar gleich, nur mit dem Unterschied, dass ein soziales Netzwerk offensichtlich wirklich mehr erwirtschaftet, als einer der größten Autobauer und Textilhersteller zusammen. Muss ein sehr interessanter Planet sein ;)
2. Es wäre nicht das erste Mal,
hul1 31.07.2011
dass einer irrt, auch wenn er sicher unbestreitbare Erfolge hat! Und sicher hat das Silicon Valley ungeheure Kräfte und ein tolles Klima, ich kenne es aus eigener Erfahrung. Dennoch möchte ich mich meinem Vorredner anschliessen: Alleine nur aus dem Hightech-Hype wird noch keine Verbesserung eintreten. Es muss wohl noch mehr passieren: - verbesserte Rahmenbedingungen (weltpolitisch) - Klimapolitik deutlich verbessern und letztlich der Nutzen für den Anwender muss erkennbar sein, nicht noch mehr Macht und Geld bei Microsoft, Google, Apple und Co.! Dort ist der Anwender nur eine Person die zahlen darf und den Mund halten soll....! Auch wenn die Produkte meist gut sind, ist das nicht der Weg der Zukunft!
3. Es wäre nicht das erste Mal,
hul1 31.07.2011
dass einer irrt, auch wenn er sicher unbestreitbare Erfolge hat! Und sicher hat das Silicon Valley ungeheure Kräfte und ein tolles Klima, ich kenne es aus eigener Erfahrung. Dennoch möchte ich mich meinem Vorredner anschliessen: Alleine nur aus dem Hightech-Hype wird noch keine Verbesserung eintreten. Es muss wohl noch mehr passieren: - verbesserte Rahmenbedingungen (weltpolitisch) - Klimapolitik deutlich verbessern und letztlich der Nutzen für den Anwender muss erkennbar sein, nicht noch mehr Macht und Geld bei Microsoft, Google, Apple und Co.! Dort ist der Anwender nur eine Person die zahlen darf und den Mund halten soll....! Auch wenn die Produkte meist gut sind, ist das nicht der Weg der Zukunft!
4. Daimler ist immer noch mehr Wert.
robertscheffler 31.07.2011
Zitat von ScOuRgE_Muss ein interessanter Planet sein, auf dem Herr Thiel lebt. Also ich lebe auf einem, auf dem Facebook mehr wert ist, als Daimler, Lufthansa und Adidas zusammen wert sind. Realwirtschaftlich betrachtet ist das auf meinem Planeten also völlig fiktiv. Auf dem Planeten von Herrn Thiel sind die Wertverhältnisse zwar gleich, nur mit dem Unterschied, dass ein soziales Netzwerk offensichtlich wirklich mehr erwirtschaftet, als einer der größten Autobauer und Textilhersteller zusammen. Muss ein sehr interessanter Planet sein ;)
Wobei die Lufthansa selbst nichts produziert, sie kaufen nur Flugzeuge und fliegen damit Leute herum, sind also sozusagen nicht viel besser als jedes x-beliebige Taxi oder Busunternehmen. Daimler produziert vermutlich auch nicht mehr viel. Sie stecken ein bisschen in die Entwicklung, aber der größte Teil der Entwicklung und Produktion wird von den Zulieferern erbracht, der Wert bei Daimler wird vermutlich eher im intellektuellen Bereich liegen. Selbe mit Adidas. Was jetzt nicht bedeutet, dass Facebook meiner Meinung nach überbewertet ist. Aber hier gibt es viele Leute, die vergleichen Äpfel mit Bananen. Facebook hat noch alles integriert, von der Hardware, wo die Software von Facebook läuft, über die selbstprogrammierte Software zu den Kundendaten die sie selbst vermarkten. Daimler besteht nicht nur aus Daimler, es erbringt vermutlich den geringsten Wertzuwachs von allen. Wenn man da alles zusammenrechnet, wird ein Autokonzern vermutlich weit mehr auf die Waage bringen als Facebook. Davon abgesehen hat Daimler einen Marktwert von über 40 Millarden EURO. Facebook (laut meinen letzten Zahlen) einen Wert von ungefähr 50 Millarden DOLLAR. Also noch nicht mal das Argument mit Daimler ist weniger wert zählt.
5. unabhängig?
stscon 31.07.2011
Wie unabhängig ist die Meinung eines Menschen über Facebook (und alle anderen High-Tech-Unternehmen), wenn sein ganzes Geld in eben diesen Unternehmen steckt? Soll er etwa sagen, dass Facebook überbewertet ist? Am nächsten Tag wäre er 1 Milliarde Dollar ärmen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Finanzinvestoren
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 19 Kommentare