Zweites Quartal Facebook macht 3,9 Milliarden Dollar Gewinn

Das Gros kommt durch Werbeeinnahmen: Facebook hat seinen Gewinn im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 71 Prozent gesteigert. Vor allem Tablet- und Handynutzer machen das soziale Netzwerk reich.

Facebook auf einem Handy
DPA

Facebook auf einem Handy


Werbung auf Mobilfunkgeräten hat Facebook im zweiten Quartal einen Gewinnsprung beschert. Das soziale Netzwerk verdiente mit 3,89 Milliarden Dollar 71 Prozent mehr als vor einem Jahr, teilte Facebook am Mittwoch mit.

Der Umsatz stieg um 45 Prozent auf 9,32 Milliarden Dollar. Die Erlöse stammen fast ausschließlich aus Werbeeinnahmen. 87 Prozent davon erzielt Facebook mit Reklame auf Smartphones und Tablets.

Mit seinem Zwischenbericht übertraf der Konzern von Mark Zuckerberg die Erwartungen des Marktes. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel um 1,4 Prozent zu. "Wir hatten ein gutes zweites Quartal und erstes Halbjahr", erklärte Zuckerberg.

Im ersten Quartal war der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um 76 Prozent auf 3,06 Milliarden Dollar gewachsen. Nach der Bilanz hatte Facebook seine Aktionäre noch auf härtere Zeiten eingestimmt und blieb bei der Einschätzung, dass die Werbeerlöse deutlich langsamer zulegen dürften.

Im Juni knackte Facebook die Marke von zwei Milliarden Nutzern. Je mehr User aktiv sind, desto leichter kann das Unternehmen aus dem Silicon Valley Werbekunden anlocken.

sun/Reuters/AFP



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
noalk 27.07.2017
1. Schlappe 42 % Um-satt(!)-zrendite
In der tat harte Zeiten für die Aktionäre. Umso unverständlicher, dass ÖR-Anstalten wie ARD und ZDF mit GEZ-Geldern dieser Privatfirma auch noch Werbezielobjekte kostenlos zuschustern. Sofort abstellen!
AZ1 27.07.2017
2. vermeidbar
Es gibt doch Adblocker für facebook.
Max Super-Powers 27.07.2017
3.
Gewinn? Ja womit denn bitteschön?? Mit den paar Werbeanzeigen? Ernsthaft? Das kann doch keine Milliarden wert sein...
mfgkw 27.07.2017
4. sehr schön!
Bei 3.9 Mia Gewinn freut sich bestimmt ein Staatshaushalt über satte Steuereinnahmen. Oder?
Steve.Joe 27.07.2017
5. Daten
Zitat von Max Super-PowersGewinn? Ja womit denn bitteschön?? Mit den paar Werbeanzeigen? Ernsthaft? Das kann doch keine Milliarden wert sein...
Die Antwort lautet ... mit den Daten der Kunden ... Und das Unternehmen ist soviel Wert (siehe Gewinnsteigerungen); entscheidend ist, dass ein Unternehmen entsprechend frühzeitig die notwendige Datenbasis (= Anzahl Nutzer) generiert. Vielleicht sollte man in Deutschland nicht immer die US-Unternehmen "belächeln", sondern sich einmal genauer anschauen, wie erfolgreiche Geschäftsmodelle in der digitalen Welt funktionieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.