Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fernbusunternehmen gerettet: Investor übernimmt DeinBus.de

Schild in einem Bus von DeinBus.de: Jobs gerettet Zur Großansicht
DPA

Schild in einem Bus von DeinBus.de: Jobs gerettet

DeinBus.de kann weiter fahren: Der überschuldete Fernbus-Anbieter hat einen Investor gefunden. Die Mitarbeiter können auf eine Weiterbeschäftigung hoffen.

Offenbach - Der insolvente Fernbus-Anbieter DeinBus.de ist offenbar gerettet. Das Unternehmen teilte mit, man habe einen neuen Investor gefunden. Ein branchenfremder Unternehmer aus Süddeutschland habe den Kaufvertrag zur Übernahme des Unternehmens mit allen 25 Arbeitsplätzen unterschrieben, teilte DeinBus.de am Dienstag mit.

Der Busbetrieb solle aufrechterhalten und im kommenden Jahr weiter ausgebaut werden. Für die Kunden ändere sich nichts. Rechtlich handele es sich um eine übertragene Sanierung des Betriebs, die alte DeinBus.de-Gesellschaft werde abgewickelt. Der Fernbus-Pionier hatte wegen Überschuldung im November Insolvenz angemeldet. Zuvor waren Gespräche über den Einstieg eines Partners gescheitert.

Die Gründer und bisherigen Eigner Alexander Kuhr und Christian Janisch sollen unter dem neuen Investor als Manager an Bord bleiben. DeinBus.de hat nach Einschätzung des Insolvenzverwalters eine gut funktionierende Vertriebsstruktur aufgebaut. Damit könne weit mehr Verkehr organisiert werden, ohne dass die Fixkosten ansteigen. Der neue Eigentümer setze daher auf eine klare Expansionsstrategie vor allem mit kürzeren Strecken bis zu 450 Kilometern, hieß es.

DeinBus.de bietet seine Dienste seit 2009 im Internet an. Das von Studenten gegründete Unternehmen hatte 2011 mit einem juristischen Sieg gegen die Bahn zur Liberalisierung des Fernbusverkehrs in Deutschland beigetragen.

Der Wettbewerb in der Branche hat enorm zugenommen und trifft vor allem kleine Anbieter. So hatte im Oktober die Frankfurter Firma city2city den Betrieb eingestellt.

mmq/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Tytus
tytusatomek1981 30.12.2014
Gott sei Dank hat DeinBus einen neuen Investor gefunden. Es würde wirklich schade, wenn DeinBus aus dem Markt einfach verlorengegangen ist. Soviel ich weiss und gelesen habe, hat Deinbus auch einen menschlischen Insolvenzverwalter, der auch Deinbus nicht aufgeben wollte. Ich fahre oft fern und unter anderem DeinBus bedient die Strecken, die ich befahre. Den und die anderen Fernbusnabieter habe ich kennengelernt, als ich nach einem Fahrplan gesucht habe und hab ich den in einer Reiseauskunft teroplan.de gefunden. Höchstwahrscheinlich ist das was neues, aber es gefällt mir auch.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Reisen mit dem Fernbus: Flixbus fährt vorn


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: