BER-Chaos Bender wird doch nicht Chef des Berliner Flughafens

Er galt als aussichtsreicher Kandidat, um das Chaos beim Bau des Hauptstadtflughafens zu beenden - nun steht Wilhelm Bender doch nicht zur Verfügung. Den Chefposten werde ein anderer übernehmen, sagt Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck.

Ehemaliger-Fraport-Chef Bender (Archivbild): Doch nicht der neue Krisenmanager
DPA

Ehemaliger-Fraport-Chef Bender (Archivbild): Doch nicht der neue Krisenmanager


Potsdam - Der frühere Frankfurter Flughafenchef Wilhelm Bender wird nach Aussage von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck nicht Flughafenchef in Berlin. "Bender steht zur Verfügung, uns für das Projekt zu unterstützen, aber nicht als CEO", sagte der SPD-Politiker und Flughafenaufsichtsratsvorsitzende am Montag in Potsdam. Der Hauptstadtflughafen brauche eine Lösung, die über Jahre trage.

Der 68 Jahre alte Bender war in den vergangenen Tagen als Übergangschef gehandelt worden, um das Projekt aus der Krise zu führen. Wegen des Termin- und Kostendebakels war der bisherige Geschäftsführer Rainer Schwarz im Januar abberufen worden. Platzeck sagte, die Suche nach einem Nachfolger werde noch eine Weile dauern.

In welcher Form Bender das Projekt unterstützen wird, ließ Platzeck offen. Der Manager hatte bis 2009 den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport geführt und den Ausbau des größten deutschen Airports vorangetrieben. Platzeck hatte ihm ein Angebot gemacht, Bender hatte sich aber Bedenkzeit bis zum Wochenende auserbeten. Er war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

ssu/dpa-AFX

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lollopa1 04.02.2013
1. es wäre mal interessant zu erfahren
warum Herr Bender absagt! Ein ausgewiesener Fachmann, auch mit 68 Jahren sicher noch in der lage hochmotiviert zu arbeiten, aber dieses Chaos tut er sich nicht an, aus guten Gründen.....
fatherted98 04.02.2013
2. Vermutlich...
...wird es Mehdorn...der hat noch alles kaputt bekommen.
motzklotz 04.02.2013
3. Wenn Herr Bender noch alle Tassen im Schrank hat
Zitat von lollopa1warum Herr Bender absagt! Ein ausgewiesener Fachmann, auch mit 68 Jahren sicher noch in der lage hochmotiviert zu arbeiten, aber dieses Chaos tut er sich nicht an, aus guten Gründen.....
konnte er nicht anders. Wer sich mit dieser Laienspieler-crew BER einläßt hat schon verloren bevor er sein Büro betreten hat.
motzklotz 04.02.2013
4. Nä, um was kaputt zu machen
Zitat von fatherted98...wird es Mehdorn...der hat noch alles kaputt bekommen.
muss ja erst mal was funktioniert haben.
guentherprien, 04.02.2013
5. Sperenberg
Abreissen und in Sperenberg vernünftig neu aufbauen. Die, die für die Misere verantwortlich sind persönlich haftbar machen. That's it !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.