Wirtschaft

Anzeige

Milliardendeal

Aktionäre stimmen Fox-Übernahme durch Disney zu

Die 71 Milliarden Dollar schwere Übernahme von 21st Century Fox durch Disney ist nun von Aktionärsseite aus genehmigt. Mit dem Deal würden Filme und Serien wie "X-Men" und die "Simpsons" den Besitzer wechseln.

AFP

Zentrale von 21st Century Fox in New York

Freitag, 27.07.2018   18:22 Uhr

Anzeige

Die Aktionäre des US-Medienkonzerns 21st Century Fox haben den Verkauf großer Teile von Rupert Murdochs Unterhaltungskonzern an Walt Disney gebilligt. Das Ergebnis der Abstimmung wurde auf einer außerordentlichen Aktionärsversammlung in New York bekannt gegeben. Der Deal hat ein Volumen von 71 Milliarden Dollar und beinhaltet das Hollywoodstudio 20th Century Fox sowie weltbekannte Filme und Serien wie "X-Men" und die "Simpsons".

Die US-Kartellwächter haben der Fusion bereits zugestimmt, aber etliche internationale Behörden müssen sie noch genehmigen.

Anzeige

Disney hatte sich im Dezember mit Fox geeinigt, den Großteil des Film- und Fernsehgeschäfts des Konkurrenten zu übernehmen. Dann musste sich der Konzern jedoch einen monatelangen Bieterkampf mit dem US-Kabelriesen Comcast liefern. Das Unternehmen musste im Juni das Angebot aufbessern, nachdem die NBC-Mutter Comcast eine Offerte über 66 Milliarden Dollar vorgelegt hatte. Erst vor etwa einer Woche hatte dieser sein Bemühen aufgegeben.

Medienmogul Murdoch will nur sein Nachrichten-Flaggschiff Fox News und den größten Sportsender behalten, beide sollen vom Rest des Unternehmens in eine neue Gesellschaft abgespalten werden.

Anzeige

Medienkonzerne versuchen im Moment, ihre Aufstellung mit Filmen und Serien zu stärken, um mit neuen Rivalen wie Amazon oder Netflix mithalten zu können.

cop/Reuters/dpa-AFX

Weitere Artikel
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH