Umstrittener Apple-Zulieferer Foxconn will für fünf Milliarden Dollar Fabriken in Indien bauen

Bisher lässt der weltgrößte Hightech-Zulieferer Foxconn vor allem in China bauen. Doch nun will der taiwanische Konzern auch in Indien groß investieren.

Foxconn-Baustelle in China: Bald sollen auch große Fabriken in Indien folgen
REUTERS/Stringer

Foxconn-Baustelle in China: Bald sollen auch große Fabriken in Indien folgen


Der Apple-Zulieferer Foxconn will in den nächsten fünf Jahren fünf Milliarden Dollar in Indien investieren. Das Geld solle in neue Fabriken im Bundesstaat Maharashtra gesteckt werden, teilte das taiwanische Unternehmen am Samstag mit. Eine entsprechende Vereinbarung sei unterzeichnet worden. Nach indischen Schätzungen sollen mit der Vereinbarung 50.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Foxconn ist der größte Hightech-Zulieferer der Welt. Das Unternehmen baut iPhones und iPads für Apple, Laptops für Dell und HP sowie Spielkonsolen für Microsoft, Sony und Nintendo.

Bisher lässt der Konzern mit Sitz in Taiwan vor allem in China bauen. Rund 1,3 Millionen Menschen sind dort bei Foxconn angestellt. Damit ist das Unternehmen der mit Abstand größte private Arbeitgeber des Landes.

Allerdings steht Foxconn immer wieder wegen schlechter Arbeitsbedingungen in der Kritik. Vor allem eine Serie von Suiziden unter den Beschäftigten hat den Konzern in Verruf gebracht.

stk/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 08.08.2015
1. Klingt auch nach...
... Erschliessung neuer "Fliessbandsklavengründe".
tutnet 08.08.2015
2. Warum Apple-Zulieferer im Titel?
Foxconn ist der weltgrößte Zulieferer und baut für ALLE großen IT-Konzerne.
ray8 08.08.2015
3. Konsequent
China wird dem modernen Sklavenhandel zu teuer. Apples Bruttomarge von über 100% gerät in Gefahr. Die Karawane zieht also weiter.
minsk60 08.08.2015
4.
Gute Neuigkeiten für Indien, das es noch mehr in moderne Produktionen eingebunden ist. Die Löhne und Arbeitsbedingungen werden sicher auch konkurrenzfähig auf dem indischen Markt sein.
go-west 08.08.2015
5. Alle namhaften Hersteller
lassen bei Foxconn fertigen. Die in diesem Zusammenhang übliche singuläre Erwähnung der Marke Apple ist offensichtlich wohl mal wieder dem Neidfaktor geschuldet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.