Android-Vizechef Barra Google-Manager wechselt nach China

Vom Softwareriesen Google zum chinesischen No-Name-Hersteller: Hugo Barra, Vizepräsident für das Betriebssystem Android, übernimmt einen Posten bei der chinesischen Smartphone-Firma Xiaomi. In China gilt das 2010 gegründete Unternehmen als Shootingstar.

Google-Manager Barra: Bei Xiaomi für das internationale Geschäft zuständig
AFP

Google-Manager Barra: Bei Xiaomi für das internationale Geschäft zuständig


Mountain View - Es ist ein weiteres Zeichen für den steilen Aufstieg chinesischer Smartphone-Anbieter: Ein führender Manager für dasBetriebssystem Android verlässt Google Chart zeigen in Richtung der international noch wenig bekannten Firma Xiaomi. Hugo Barra soll bei Xiaomi das internationale Geschäft voranbringen.

Barra bestätigte den Wechsel am Donnerstag in einem Eintrag beim sozialen Netzwerk des Unternehmens, Google Plus. Er war jüngst häufiger bei Vorstellungen von Geräten mit dem Google-Betriebssystem Android auf der Bühne zu sehen, zuletzt präsentierte er das Tablet Nexus 7. Sundar Pichai, Barras Chef bei Google, gratulierte dem Manager zu seinem "nächsten aufregenden Abenteuer". "Wir werden ihn bei Google vermissen und sind aber davon begeistert, dass er Android verbunden bleibt." Die meisten Geräte von Xiaomi laufen mit dem Google-System.

Das Smartphone-Geschäft in China - dem weltgrößten Handy-Markt - wird von einheimischen Anbietern dominiert. Unternehmen wie ZTE, Huawei und Lenovo gehören damit zu den weltweit führenden Smartphone-Anbietern und expandieren auch international. Xiaomi war 2010 gegründet worden und sorgte mit günstigen High-End-Geräten für Aufsehen. Laut dem Marktforschungsinstitut Canalys verkauft Xiaomi in China inzwischen mehr Smartphones als Apple Chart zeigen.

ade/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.