Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Kräftiges Absatzplus: Deutsche trinken wieder Dosenbier

Getränkedosen: Wachsende Beliebtheit Zur Großansicht
imago/ Westend61

Getränkedosen: Wachsende Beliebtheit

Die Nachfrage nach Getränken in Dosen steigt in Deutschland wieder. Der Gesamtabsatz stieg Verbandsangaben zufolge um 30 Prozent. Noch stärker fiel der Zuwachs bei Bier aus.

Essen - Deutsche Konsumenten greifen wieder häufiger zu Getränken aus der Dose. 2014 wurden nach Angaben des Verbands der Getränkedosenhersteller (BCME) bundesweit insgesamt 1,86 Milliarden Getränkedosen abgesetzt - und damit gut 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie die in Essen erscheinende "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtete.

Der Anteil an Bierdosen liegt demnach bei 44,5 Prozent (826,3 Millionen Stück). Ihr Verkauf sei im vergangenen Jahr um 54,3 Prozent gestiegen. "Es gibt eine gewisse Rückkehr der Dose", sagte Horst Zocher vom Marktforschungsinstitut GfK der "WAZ".

Auch große Brauerei-Gruppen wie Carlsberg, Oettinger und Radeberger verzeichnen zwölf Jahre nach der Einführung der Pfandpflicht ein wachsendes Interesse der Kunden am Dosenbier, wie die Unternehmen dem Bericht zufolge mitteilten.

Zwar werde die Dose keinen Marktanteil von 20 Prozent wie vor der Pfandpflicht erreichen, sie habe aber "ein realistisches Potenzial von acht bis zehn Prozent", sagte Jana Gebicke von der Brauerei Oettinger. Von 2010 bis 2013 habe sich das Dosenbier-Geschäft von Oettinger verdoppelt. Auch 2014 habe es zweistellige Zuwachsraten gegeben.

wit/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. So geht das!
awoth 24.01.2015
Irgend eine schwachsinnige Regelung wie das Dosenpfand mit Rückgabe im selben Laden unter Vorzeigen des Bons... Irgendwann fewöhnt sich das Stimmvieh (respektive "die Menschen") dran und zahlt die hinterrückse Preiserhöhung. Das angebliche "Besser für die Umwelt" verwandelt sich auf diese Weise in ein ach so vorhersagbares neuerliches Abkassieren.
2. Ich lasse mir mein Leben von den GRÜNEN auch nicht mehr verderben...
herr_mueller_goettingen 24.01.2015
und kaufe wieder CocaCola und Bier in Dosen - es schmeckt einfach besser als aus Plastikflaschen.
3. ...
Rechtschreibprüfer_der 24.01.2015
Zitat von awothIrgend eine schwachsinnige Regelung wie das Dosenpfand mit Rückgabe im selben Laden unter Vorzeigen des Bons... Irgendwann fewöhnt sich das Stimmvieh (respektive "die Menschen") dran und zahlt die hinterrückse Preiserhöhung. Das angebliche "Besser für die Umwelt" verwandelt sich auf diese Weise in ein ach so vorhersagbares neuerliches Abkassieren.
Das ist nicht korrekt. Alle Einwegpfandautomaten, egal, ob bei Aldi, Lidl oder sonstwo, nehmen Dosen an. Unabhängig davon, ob in der entsprechenden Filiale Dosen gekauft wurden. Sogar unabhängig davon, ob Dosen in der entsprechenden Filiale im Angebot sind oder nicht. Das gilt auch für alle Einwegpfandflaschen, ob aus Glas oder Plastik. Lediglich die anschliessende Einlösung des ausgegebenen Pfandbons ist filialabhängig.
4.
Bufalobill 24.01.2015
Ich trinke auch lieber aus Dosen. Erstens kann man sie besser lagern und unterwegs sind sie auch besser. Aber durch die Grünen, besonders durch diesen Hirsch Trittin wurde ja plötzlich Pfand auf die Dosen erhoben. Warum eigentlich? Geht man an irgendeinen Strand hier in Deutschland, muss man aufpassen, das man nicht in Glasscherben tritt. Dabei ist der Pfand für diese Dreckspflaschen auf 8 cent festgelegt, aber auf die Umweltfreundlichen Dosen 25 Cent. Ich zu meiner Person trete lieber in in eine Dose, als in eine Glasscherbe. Die in Luxemburg sollen sch mal um wichtige Angelegenheiten kümmern und das Dosenpfand wieder abschaffen, als sich am Sack graulen vor Langeweile..
5.
tkedm 24.01.2015
Zitat von awothIrgend eine schwachsinnige Regelung wie das Dosenpfand mit Rückgabe im selben Laden unter Vorzeigen des Bons... Irgendwann fewöhnt sich das Stimmvieh (respektive "die Menschen") dran und zahlt die hinterrückse Preiserhöhung. Das angebliche "Besser für die Umwelt" verwandelt sich auf diese Weise in ein ach so vorhersagbares neuerliches Abkassieren.
Geben Sie die leeren Dosen/Flaschen doch einfach ab, wenn Sie einkaufen, wo ist das Problem? Mit dem Mehrwegpfand läufts seit Jahrzehnten genau so. Ich weiß nicht, wieviel Sie trinken. Für mich ist diese Lösung immer noch besser, als jede Woche 20 leere Flaschen zu haben, die den gelben Sack unnötig füllen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: