Vorentscheidung David Solomon wird alleiniger Kronprinz bei Goldman Sachs

Hört Goldmann-Sachs-Boss Blankfein Ende des Jahres auf? Bestätigt ist noch nichts, doch seine Nachfolge scheint schon geregelt: David Solomon wird alleiniger operativer Chef der Investmentbank.

David Solomon
REUTERS

David Solomon


Die Gerüchte um einen baldigen Chefwechsel bei der US-Investmentbank Goldman Sachs erhalten neue Nahrung: Während das "Wall Street Journal" bereits vergangene Woche den baldigen Abgang von Noch-Chef Lloyd Blankfein gemeldet hatte, könnte nun eine Vorentscheidung über seine Nachfolge gefallen sein: David Solomon sei künftig allein für das Tagesgeschäft der US-Investmentbank verantwortlich, erklärte diese am Montag. Bisher hatte er das Amt gemeinsam mit Harvey Schwartz inne.

Schwartz habe nun entschieden, zum 20. April aufzuhören, teilte die Bank mit. Derzeit sind Schwartz und Solomon noch gemeinsam die Nummer zwei bei Goldman Sachs.

Das "Wall Street Journal" hatte berichtet, Blankfein wolle womöglich schon zum Jahresende aufhören - und dabei ausdrücklich Solomon und Schwartz als Kronprinzen genannt. Nun fällt Schwartz weg.

Ob Amtsinhaber Blankfein allerdings wirklich so bald aufhört, ist offen. Zum Bericht über seinen Abgang schrieb er auf Twitter: "Das ist die Ankündigung des WSJ und nicht meine. Ich fühle mich wie Huck Finn, der seinen eigenen Nachruf anhört."

Der 63-jährige Blankfein steht seit zwölf Jahren an der Spitze von Goldman Sachs und gehört damit zu den dienstältesten Konzernchefs in den Vereinigten Staaten.

In der Finanzkrise musste sich Blankfein den Vorwurf gefallen lassen, Goldman Sachs habe Kunden über den Tisch gezogen. Sein flapsig dahergesagter Spruch, er sei nur ein Banker, der Gottes Werk verrichte, zeigt für viele Kritiker bis heute die Überheblichkeit der Geldelite.

ans/dpa/Reuters/AP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.