Handelsflaute Goldman-Sachs-Gewinn bricht um ein Drittel ein

Die großen US-Banken legen ihre Quartalsberichte vor - und Goldman Sachs liefert überraschend schlechte Zahlen. Der Gewinn fiel um 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Citigroup dagegen übertrifft die Erwartungen der Analysten.

Goldman Sachs: Analysten hatten mit besseren Ergebnissen gerechnet
REUTERS

Goldman Sachs: Analysten hatten mit besseren Ergebnissen gerechnet


Eine Flaute im Handelsgeschäft hat die führende US-Investmentbank Goldman Sachs ausgebremst. Im dritten Quartal fiel der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 36 Prozent auf 1,43 Milliarden Dollar (1,25 Mrd. Euro), wie das Geldhaus mitteilte. Die Erträge schrumpften um 18 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar. Die Kunden hielten sich wegen der Sorgen um eine Abkühlung der Weltwirtschaft zurück, erklärte Goldman-Chef Lloyd C. Blankfein. Analysten hatten mit besseren Ergebnissen gerechnet.

Auch bei der Citigroup irrten die Experten - allerdings übertrafen die Quartalszahlen der Großbank hier die Erwartungen. Trotz der Turbulenzen an den Kapitalmärkten steigerte das Institut seinen Überschuss verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um gut die Hälfte auf 4,29 Milliarden Dollar. Hauptgrund waren deutlich niedrigere Kosten. Zum einen musste die Bank anders als vor einem Jahr kaum noch etwas für Rechtsrisiken zurücklegen. Zum anderen macht sich das laufende Sparprogramm im Tagesgeschäft bemerkbar.

kop/dpa/Reuters/AP

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
elizar 15.10.2015
1. hmpf...
Jeder Euro den diese Heuschrecken verdienen auf Kosten der anderen (also vermutlich 100%) ist ein Euro zuviel.
111ich111 15.10.2015
2. Einbruch .....
*Im dritten Quartal fiel der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 36 Prozent auf 1,43 Milliarden Dollar (1,25 Mrd. Euro)* Und wem tut das jetzt wirklich weh, dass die "nur" 1,43 Milliarden $ Gewinn gemacht haben (außer den Boni-Empfängern)? Ernst gemeinte Frage ...
rexsayer 15.10.2015
3. Würde die EZB Goldman Sachs endlich wegen der Griechenlandschummeleien klagen,
dann sähe es mit den Gewinnerwartungen untröstlich aus. 500 Milliarden sind zu holen. Doch wie sagt der alte Lateiner: Quod licet Iovi, non licet bovi. Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt.
goethestrasse 15.10.2015
4.
Zitat von 111ich111*Im dritten Quartal fiel der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 36 Prozent auf 1,43 Milliarden Dollar (1,25 Mrd. Euro)* Und wem tut das jetzt wirklich weh, dass die "nur" 1,43 Milliarden $ Gewinn gemacht haben (außer den Boni-Empfängern)? Ernst gemeinte Frage ...
Boni bekommen die dennoch.
stinkfisch1000 15.10.2015
5. @ Nr.2
Alle Eigentümer (Aktionäre), zu denen auch Pensionskassen, Versicherungen und Tausende Kleinsparer gehören. Ernstgemeinte Antwort. Die Welt ist nicht immer nur schwarz oder weiß....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.