Neue Tochterfirma Google will das Altern bekämpfen

Ein neues Geschäftsfeld für Google: Über eine Tochterfirma will der Suchmaschinenkonzern sich künftig dem Kampf gegen das Altern und damit verbundenen Krankheiten widmen. Geführt wird das Unternehmen von Art Levinson, Verwaltungsratschef von Apple.

Google-Logo in New York: "Diese Themen betreffen uns alle"
DPA

Google-Logo in New York: "Diese Themen betreffen uns alle"


Mountain View - Google ist ein Teenager, in der kommenden Woche feiert die Internetsuchmaschine gerade einmal ihren 15. Geburtstag. Kein Alter, in dem sich viele Menschen schon ausgiebig mit Gesundheitsfragen beschäftigen. Doch hinter Google steht längst ein Multimilliardenkonzern auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern. Und zu denen soll künftig auch der Kampf gegen das Älterwerden und damit verbundenen Krankheiten gehören.

Google Chart zeigen werde eine neue Tochterfirma namens Calico gründen, kündigte Unternehmenschef Larry Page im Firmenblog an. Chef der neuen Firma und Mitinvestor wird Art Levinson, Ex-Chef des Biotechnologiekonzerns Genentech. Levinson steht heute unter anderem dem Verwaltungsrat von Apple vor. Apple Chart zeigen-Chef Tim Cook gab dem Engagement seinen Segen, obwohl sich sein Konzern mit Google im Smartphone-Markt beharkt. "Ich freue mich auf die Ergebnisse", teilte Cook mit.

Page schrieb, Levinson und er seien "gespannt darauf, das Altern und Krankheiten zu bekämpfen. Diese Themen betreffen uns alle - von der eingeschränkten Mobilität und geistigen Wendigkeit, welche das Altern mit sich bringt, bis zu lebensbedrohlichen Krankheiten, für die Einzelne und ihre Familie einen schrecklichen körperlichen und emotionalen Preis zahlen."

Er sei sich sich sicher, "dass wir Millionen Leben verbessern können", schrieb Page weiter. Zugleich räumte der Google-Chef ein, das Projekt stünde noch ganz am Anfang und unterscheide sich sehr von Googles bisherigen Aktivitäten. Es handele sich "eindeutig um eine Langzeitwette".

dab/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rambo-1950 19.09.2013
1. Zwei-Klassen-Gesellschaft vorprogrammiert
wer genügend "Kohle" hat lebt länger........ Dazu, wer finanziert Renten der alternden Bevölkerungsschicht? Zahl derer (Beamte) die keine Rentenbeiträge bezahlen jedoch hohe Pensionsansprüche haben nicht geringer wird. Fragen über Fragen Gen-Manipulation? gehört verboten.
striver 19.09.2013
2. ... wollt ihr ewig leben?
Und am Schluss werden alle Menschen 1000 Jahre und älter, und die Welt wird wunderschön und alle wird gut und die Zukunft wir paradiesisch. Wer sich gegen den Tod und das Altern stellt, stellt sich gegen das Leben an sich. Wie blöd sind die eigentlich alle.
_stordyr_ 19.09.2013
3.
Zitat von sysopDPAEin neues Geschäftsfeld für Google: Über eine Tochterfirma will der Suchmaschinenkonzern sich künftig dem Kampf gegen das Altern und damit verbundene Krankheiten widmen. Geführt wird das Unternehmen von Art Levinson, Verwaltungsratschef von Apple. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/google-will-ueber-neue-tochterfirma-das-altern-bekaempfen-a-923151.html
Was ich immer sage. All das Geld und ihr könnt nichts davon mitnehmen, wie wir aus verschiedenen Grabstätten wissen, bleiben die Reichtümer hier, auch wenn sie mit verbuddelt werden. Ist sich da gerade jemand seiner Sterblichkeit bewusst geworden? :P
pedro_bergerac 19.09.2013
4. Das ist eine Riesenaufgabe
bedeutet es doch den Kampf gegen die Umweltverschmutzung, Lbensmittelindustrie samt Gentechnik, der Pharma und Medizinlobby und den Stress. Das heißt, Google setzt sich für die Einführung eines Bedingungslosen Grundgehalts ein. Damit kann man diese Ziele nämlich Alle erreichen. Finde ich gut. Wir könnten dann in einer besseren und schöneren Welt leben.
marina@spiegel 19.09.2013
5.
Zitat von rambo-1950wer genügend "Kohle" hat lebt länger........ Dazu, wer finanziert Renten der alternden Bevölkerungsschicht? Zahl derer (Beamte) die keine Rentenbeiträge bezahlen jedoch hohe Pensionsansprüche haben nicht geringer wird. Fragen über Fragen Gen-Manipulation? gehört verboten.
Mag stimmen für wirklich arme Länder. Ob das aber für Länder wie Deutschland, bezweifel ich. Es wäre interessant mal schauen, wer hier z.B. über 100 wird. Bestimmt nicht nur die Reichen und Schönen. Wie alt man wird hat ganz sicher nicht nur was mit Geld zu tun. Ganz sicher nicht mit dem alten Rentensystem .....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.