Gründer von Textilkette Kurt Ernsting ist tot

In der Zeit des Wirtschaftswunders gründete er die Kindermodekette Ernsting's Family. Nun ist Kurt Ernsting im Alter von 82 Jahren gestorben. Anders als manch Wettbewerber bemühte der Unternehmer sich stets um einen fairen Umgang mit Angestellten und Lieferanten.


Coesfeld - Der Gründer der Textilkette Ernsting's Family ist tot: Kurt Ernsting starb am Mittwoch im Alter von 82 Jahren nach langer Krankheit. Das teilte das Unternehmen im westfälischen Coesfeld mit.

Ernsting gründete die Firma 1968. Die Kette zählt in Deutschland und Österreich derzeit knapp 1600 Filialen, in denen rund 10 000 Menschen arbeiten. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2010/11 betrug 737 Millionen Euro. Zum Gewinn macht das Familienunternehmen keine Angaben.

Im Gegensatz zu manchem Wettbewerber bemühte Ernsting sich stets um einen fairen Umgang mit Beschäftigten und Lieferanten. Zum Beispiel gab er seinen Managern vor, so viel fair gehandelte Baumwolle wie möglich einzukaufen. "Billig kann jeder", sagte er der "Süddeutschen Zeitung" 2009. Sein Unternehmen meide teure Lagen in den Innenstädten und setze auf Standorte am Stadtrand und in kleinen und mittleren Städten.

Der Gründer hatte sich 2007 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen. Weil er die Erträge in die Firma steckte, statt sie aus dem Unternehmen zu ziehen, verfügt Ernsting's Family über ein ordentliches Finanzpolster - mit einer Eigenkapitalquote von 66 Prozent.

cte/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.