Halloween-Boom Kürbis macht sich auf deutschen Feldern breit

Halloween wird in Deutschland immer populärer - und führt zu einem kleinen Strukturwandel in der Landwirtschaft: Auf zunehmend mehr Flächen wachsen inzwischen Kürbisse.

Kürbisse auf Bauernhof in Hürth
DPA

Kürbisse auf Bauernhof in Hürth


Kürbisbauern haben ihre Anbaufläche in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich ausgeweitet. Von 2012 bis 2016 hat sich die Fläche um etwa ein Drittel auf rund 4000 Hektar erhöht, wie aus Zahlen der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) hervorgeht. Für dieses Jahr rechnet die Branche mit einer weiteren Erhöhung.

"Das liegt an der höheren Nachfrage - und die hat mit Halloween zu tun", sagte Dieter Weiler vom Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen. Tatsächlich ist es in Deutschland zunehmend üblich, im Vorfeld von Halloween am 31. Oktober wie in Amerika Kürbisse zur Dekoration einzusetzen.

Inzwischen bauen rund 2100 deutsche Landwirte und Gärtner Kürbisse an, die zu den Beeren zählen. 2016 lag die Jahresernte bei knapp 90.000 Tonnen und damit doppelt so hoch wie vor zehn Jahren. Dennoch nimmt der Kürbis hinter Spargel, Möhren, Zwiebeln und anderen Arten in Deutschland eine nachrangige Rolle ein; nur etwa drei Prozent der Gemüse-Anbaufläche entfallen auf ihn.

Beliebteste Kürbisart ist der Hokkaido. Zudem spielen der Butternuss-Kürbis und der Spaghetti-Kürbis eine Rolle. Bei Letzterem besteht das Innere aus einer fadenartigen Masse, daher der Name. Hinzu kommen noch Riesenkürbisse wie der Gelbe Zentner sowie Zierkürbisse, die wegen Bitterstoffen nicht zum Essen geeignet sind.

Ernte bis November

Die Kürbisernte war 2017 laut ersten Schätzungen eher mäßig. "Das Jahr war weder schlecht noch spitze - es war ein normales Jahr", sagte der Gemüseexperte Hans-Dieter Stallknecht vom Deutschen Bauernverband.

Insgesamt sei die Witterung zwar durchaus gut gewesen mit einem positiven Wechsel zwischen Regen und warmen Trockenzeiten. In manchen Regionen sei es aber zu nass, andernorts zu heiß gewesen. Diese regionalen Probleme hätten die Erträge gedrückt. Bei dem Preis für Kürbisse rechnet Stallknecht mit keinen großen Änderungen im Vergleich zum Vorjahr.

Gartenverbandsvertreter Weiler ist mit dem Kürbisjahr ebenfalls nicht voll zufrieden. "Die Wachstumsbedingungen waren mit reichlich Wasser und Wärme eigentlich günstig", sagte Weiler. Doch die andauernde Feuchtigkeit habe auch zu starkem Befall durch den Pilz Mehltau geführt. Daher sei der Gesamtertrag 2017 wohl sogar eher schlechter gewesen als 2016, so der Experte. Genaue Zahlen liegen noch nicht vor, mancherorts in Deutschland dauert die Ernte sogar noch bis Anfang November. Der Kürbis wird vor allem im Süden und Westen Deutschlands angebaut, wo es wärmer ist als im Norden.

fdi/dpa



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mwroer 29.10.2017
1.
Nahrungsmittel die dann meist zur Dekoration genutzt werden .... Irrsinn.
lachina 29.10.2017
2.
Am beliebtesten zum Essen ist der Hokkaido, schon, weil man ihn nicht schälen muss. Alle Kartoffelgerichte kann man fast mit Hokkaido machen, gesund, lecker und kalorienarm und ein hübscher Farbtupfer auf dem Teller - was will man mehr? Obwohl ich in der Herbstzeit also viel Kürbis esse, habe ich aber keinen Halloweenkopf geschnitzt-viel Arbeit , und keines meiner Messer ist scharf genug.
Little_Nemo 29.10.2017
3. Hohle Frucht für geistvolle Umtriebe
Aus Kürbis lassen sich jede Menge sehr leckerer und, soweit ich weiß, auch sehr gesunder Gerichte zaubern. Ich freue mich jedes Jahr drauf. Aber der Kürbis hat ja auch nicht nur mit Halloween zu tun. Dass Halloween in Deutschland immer populärer wird kann ich indes aus meiner Beobachtung nicht bestätigen. Zwar gibt es bei uns jedes Jahr irgendwo jemanden der eine Halloween-Party feiert, aber die kleinen schaurigen Schutzsolderpresser, die von Haus zu Haus ziehen, waren schon seit Jahren nicht mehr zu beobachten. Ich musste meine Süßigkeiten letztlich immer selbst verputzen. O schweres Los!
der_joerg 29.10.2017
4. Nein
@mwroer Nein, Dekorationsmittel die als Dekorationmittel verwendet werden. Bloß keinen Spaß zulassen!
spon-facebook-10000348186 29.10.2017
5. Auch ich esse Kürbis gerne
zB Kürbissuppe, in Gerichten statt Kartoffeln (w.o. schon geschrieben) usw. Am 31.10 gibt es immer lecker Kürbissuppe ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.