"Skipper Mix" Haribo reagiert mit Verkaufsstopp auf Rassismus-Vorwürfe

Haribo nimmt seine Lakritzbonbons "Skipper Mix" in Schweden und Dänemark vom Markt. Die Süßigkeiten in Form von afrikanischen, asiatischen und indianischen Masken und Gesichtern hatten in den Ländern für Entrüstung gesorgt.

Haribo-Süßigkeiten: "Wir haben darin nichts Negatives gesehen"
DPA

Haribo-Süßigkeiten: "Wir haben darin nichts Negatives gesehen"


Hamburg - Der Bonbonhersteller Haribo reagiert auf Rassismusvorwürfe von Kunden - und nimmt seinen "Skipper Mix" nach Angaben eines Konzernsprechers in Schweden und Dänemark vom Markt. Dort war schon seit Wochen vor allem im Netz über die salzigen Lakritzfiguren diskutiert worden. Die Süßigkeiten haben die Form von Masken und Gesichtern, die an afrikanische, asiatische oder indianische Kunst erinnern.

Zunächst habe man versucht, an dem Produkt festzuhalten und nur die kritisierten Motive aus dem "Skipper Mix" herauszulassen, die einige Verbraucher beleidigend fanden, sagte Haribo-Schweden-Chef Ola Dagliden. Der Bonbonmix habe an Dinge erinnern sollen, "die ein Seefahrer bei einer Reise um die Welt" gesammelt haben könnte, sagte Dagliden. "Wir haben darin nichts Negatives gesehen."

vks/AFP



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 169 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
twaddi 17.01.2014
1.
Och nöö! Bisschen übertrieben, oder?
polarwolf14 17.01.2014
2. Orwells
Fantasien werden langsam wahrer. . Neusprech, politische Korrektheit, Rücktritte wegen sich beleidigt fühlen anderer, Produktionsstopps von Süßigkeiten! ? Wie denken denn asiatische Menschen über einen Deutschen Bürger? Oder Schweden? Ebenso klischeehaft und das ist kein Grund beleidigt zu sein. Persönliche Angriffe sind beleidigend, aber doch keine Masken
zippzapp 17.01.2014
3. Bitte?
Man sollte vielleicht endlich mal damit aufhören, "Klischee" und "Rassismus" synonym zu verwenden. Klischess beruhen auf überholten Vorstellungen, weil die Leute es nicht besser wissen (wollen). Das ist allenfalls naiv, der Blick durch die rosa Brille, die Suche nach ein bisschen Stabilität im eigenen Weltbild usw. - aber mehr auch nicht. Rassismus bedeutet, jemanden auf Grund von Rasse, Herkunft, Religion usw. zu beleidigen, anzugreifen oder zu benachteiligen. Ich glaube, wenn das objektiv so sein würde, hätte Haribo schon jede Menge juristischen Ärger der härtesten Sorte am Hals...
Quotozekletetzquohumq 17.01.2014
4. Herrlich!
Ich liebe Meldungen wie diese, denn der fast schon religiöse Eifer all dieser Berufsempörten gibt sie um so schneller der wohlverdienten Lächerlichkeit preis. Bitte macht weiter so, wittert überall Rassismus und entdeckt Nazis; seid betroffen und mahnt; empört Euch und bildet Lichterketten! Geht jedem mit Eurem Korrektheitsgesülze auf den Sack; dann wird man bald genug von Eurem Moralingesäuer haben... ;-)
citizen57 17.01.2014
5.
@zippzapp Das kann ich nur unterschreiben. So wird auch echter, sanktionswürdiger Rassismus verharmlost. PS: In eine ähnliche Richtung gehen die PC-Fanatiker mit ihren "Literaturklassiker-Säuberungen".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.