Tierfriseur & Co. Deutsche geben neun Milliarden Euro für Haustiere aus

Gesundes Futter, ein schickes Halsband und dann noch der Friseurbesuch: Laut einer Studie sind Heimtiere in Deutschland ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Am meisten geben die Bundesbürger für Fressen aus.

Hund auf einer Heimtiermesse: Tiere als Wirtschaftsfaktor
DPA

Hund auf einer Heimtiermesse: Tiere als Wirtschaftsfaktor


Göttingen - Ihre Tierliebe ist den Deutschen viel wert: Rund 9,1 Milliarden Euro geben die Bundesbürger pro Jahr für Hunde, Katzen und andere Heimtiere wie Hamster oder Zierfische aus. Das geht aus einer Untersuchung der Universität Göttingen hervor. Zum Vergleich: Eine ähnliche Umsatzsumme verzeichnete mit 9,5 Milliarden Euro 2013 der deutsche Buchmarkt.

Allein 3,7 Milliarden Euro geben die Tierbesitzer für Futter aus, bei Tierärzten lassen sie 1,8 bis 2 Milliarden Euro. Etwas mehr als eine Milliarde investieren Herrchen und Frauchen in Zubehör wie Halsbänder, Körbchen oder Kratzbäume. 65 Millionen Euro Umsatz machen Tierfriseure, 40 Millionen Euro im Jahr werden von Tierbestattern erzielt.

Laut der Studie sind Hunde deutlich kostspieliger als Katzen: So halten die Deutschen 11,5 Millionen Katzen und geben dafür 3,2 Milliarden Euro aus. Dagegen werden nur 6,9 Millionen Hunde gehalten, für diese fallen aber Kosten von mehr als 4,5 Milliarden Euro an.

Von der Heimtierhaltung sind laut der Studie bis zu 200.000 Arbeitsplätze abhängig. Die Gesamtausgaben für die Haustiere entsprechen demnach 0,32 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Neben der messbaren Wertschöpfung gebe es noch ökonomische und soziale Erträge der Heimtierhaltung, die nicht vollständig in das Sozialprodukt eingehen, berichtete die Studienleiterin. Dies seien etwa Dienstleistungen durch Rettungs- oder Blindenhunde.

Und noch einen Vorteil für Tierliebhaber haben die Studienautoren ausgemacht: Heimtiere hätten vielfach auch positive Wirkungen auf die Gesundheit der Halter, hieß es. Das deutsche Gesundheitssystem spare dadurch Milliardenbeträge.

eth/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.