Investor John Paulson: Hedgefonds-Star spekuliert gegen Deutschland

Der milliardenschwere Hedgefonds-Manager John Paulson wettet darauf, dass die Euro-Krise mit Macht zurückkehrt - und die Kreditwürdigkeit Deutschlands beschädigt. Paulson verdiente ein Vermögen, als er den Zusammenbuch des US-Hypothekenmarktes vorhersah, und gilt seitdem als "König des Geldes".

Hedgefonds-Manager John Paulson: Spekulation auf sinkende deutsche Bonität Zur Großansicht
REUTERS

Hedgefonds-Manager John Paulson: Spekulation auf sinkende deutsche Bonität

New York - John Paulson gilt als brillanter Investor, weil er als einer der Ersten erkannte, dass die Spekulationen mit Ramschkrediten sich nicht halten würden. Allein im Krisenjahr 2007 verdiente Paulson mit Wetten auf den Zusammenbruch des US-Immobilienmarktes 3,7 Milliarden Dollar. Jetzt, so berichtet es die "Financial Times", sieht er die Kreditwürdigkeit Deutschlands in Gefahr.

In einer Telefonkonferenz habe Paulson seinen Investoren mitgeteilt, dass sich die Schuldenkrise der Euro-Zone in den kommenden Monaten dramatisch verschlimmern werde, schreibt die "FT". Er wette deshalb darauf, dass sich die Bonität Deutschlands, dessen Staatsanleihen bisher als sicherer Hafen in der Finanzkrise gelten, verschlechtern werde. Der 56-Jährige managt mit seiner New Yorker Firma Paulson & Co Investorengelder in Höhe von 24 Milliarden Dollar.

Der Zeitung zufolge erwartet Paulson, dass sich die Probleme Spaniens auf die gesamte Euro-Zone ausweiten werden. Spanische Staatsanleihen hatten sich in der vergangenen Woche deutlich verteuert, das Land muss deutlich höhere Zinsen zahlen, um sich an den Finanzmärkten Geld zu besorgen. Die Zinsen, die Deutschland für seine Staatsanleihen zahlen musste, lagen fast auf Rekordtief.

Laut FT hält Paulson seine Wetten auf einen Zinsanstieg deutscher Anleihen schon seit Monaten, auch Kreditausfallversicherungen auf deutsche Staatsschulden soll er in seinem Portfolio haben. Die Firma wollte den Bericht nicht kommentieren. Einem Kunden von Paulson & Co zufolge hat der Hedgefonds-Manager seine Strategie offengelegt, um die Investoren zu beruhigen. Denn im vergangenen Jahr lief es für den erfolgsverwöhnten Manager weniger gut: Sein Top-Fonds Advantage Plus verlor mehr als die Hälfte und vernichtete Milliardeninvestments seiner Anleger.

Über einen längeren Zeitraum sieht Paulsons Bilanz allerdings besser aus, er gilt als einer der besten Manager der Hedgefonds-Branche. Seit Monaten beobachten seine Analysten die spanischen Banken und deren steigende Kredite von der Europäischen Zentralbank (EZB). Paulson ist mit seiner pessimistischen Sicht auf Spanien nicht alleine: Auch der Manager des weltgrößten Hedgefonds, Ray Dalio, verschickte kürzlich eine Nachricht an seine Kunden: Spanien ginge es schlechter als im vergangenen Jahr - es könnte dem Land ähnlich ergehen wie Griechenland.

nck

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 176 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Spiegelleserin57 18.04.2012
im Prinzip sagt Paulson nur das aus was viele schon lange befrüchten und Experten vorausgesagt haben. Interessanterweise horchen alle erst auf wenn er es sagt. Es wäre doch mal sinnvoller die kritschen Stimmen im eigenen Land mehr zu berücksichtigen. Dann wäre für diese Wetten kein Platz da!
2. Hier könnte ein Titel stehen
shokaku 18.04.2012
Da muss Deutschland jetzt aber ganz schnell unter den Rettungsschirm schlüpfen.
3. Glücksspiel
bunterepublik 18.04.2012
Zitat von sysopREUTERSDer milliardenschwere Hedgefonds-Manager John Paulson wettet darauf, dass die Euro-Krise mit Macht zurückkehrt - und die Kreditwürdigkeit Deutschlands beschädigt. Paulson verdiente ein Vermögen, als er den Zusammenbuch des US-Hypothekenmarktes vorhersah, und gilt seitdem als "König des Geldes". http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,828214,00.html
Na der Herr Paulson hatte in der Vergangenheit schlicht Glück, wie ein Roulette-Spieler, der eben paarmal hintereinander auf die richtige Farbe setzt. Jede Glückssträhne geht zu Ende. Ob sich da der Herr Paulson nicht mal verspekuliert? Zu gönnen wärs ihm und den Trotteln, die ihm hinterherlaufen wie Lemminge.
4. Ich auch
MiniDragon 18.04.2012
Zitat von sysopREUTERSDer milliardenschwere Hedgefonds-Manager John Paulson wettet darauf, dass die Euro-Krise mit Macht zurückkehrt - und die Kreditwürdigkeit Deutschlands beschädigt. Paulson verdiente ein Vermögen, als er den Zusammenbuch des US-Hypothekenmarktes vorhersah, und gilt seitdem als "König des Geldes". http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,828214,00.html
aber wie macht er das ? (wo werden die Wetten angenommen? )
5. König des Geldes - dass ich nicht lache
angularm 18.04.2012
Zitat von sysopREUTERSDer milliardenschwere Hedgefonds-Manager John Paulson wettet darauf, dass die Euro-Krise mit Macht zurückkehrt - und die Kreditwürdigkeit Deutschlands beschädigt. Paulson verdiente ein Vermögen, als er den Zusammenbuch des US-Hypothekenmarktes vorhersah, und gilt seitdem als "König des Geldes". http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,828214,00.html
"Der Erfolg ist der Lehrmeister der Dummen." - Livius Nur weil einer im Lotto gewonnen hat, ist er noch lange kein Lotto-Experte.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema John Paulson
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 176 Kommentare
Fotostrecke
Erklärgrafiken: So zocken Hedgefonds

Fotostrecke
Grafik-Strecke: So zockt man mit Kreditversicherungen