Ex-Siemens-Chef: Heinrich von Pierer heuert auf Kreuzfahrtschiff an

Bei Siemens musste Heinrich von Pierer seinen Chefposten räumen. Nun hat der ehemalige Top-Manager einen neuen Job als Bord-Animateur auf einem Kreuzfahrtschiff. Bei Hapag-Lloyd soll er über die Gründe für Chinas Wirtschaftsboom referieren.

Ex-Siemens-Chef: Heinrich von Pierer heuert auf Kreuzfahrtschiff an Fotos
dapd

Hamburg - Heinrich von Pierer hat nicht gerade einen rühmlichen Abgang bei Siemens hingelegt: Im Korruptionsskandal musste der einstige Top-Manager seinem Ex-Konzern satte fünf Millionen Euro zahlen. Außerdem bekam er von der Staatsanwaltschaft noch ein Bußgeld wegen fahrlässiger Verletzung der Aufsichtspflicht aufs Auge gedrückt - laut "Süddeutscher Zeitung" 250.000 Euro. Trotzdem reicht es bei Pierer offenbar noch für eine stattliche Kreuzfahrt - allerdings muss der einstige Konzernchef an Bord schuften.

Ende Mai heißt es für Pierer "Leinen los!". Laut "Handelsblatt" soll er an Bord eines Kreuzfahrtschiffs der Hapag-Lloyd die Passagiere der "Expedition Wissen" an seinem Wirtschafts-Know-how teilhaben lassen. Die elftägige Reise vom chinesischen Shanghai zum südkoreanischen Inchon steht unter dem Thema "Roter Kapitalismus als Erfolgsmodell?".

Pierer soll für Hapag-Lloyd mit wissbegierigen Touristen Fragen wie "Wie groß ist Chinas globaler Machtanspruch?" und "Welche Folgen hat der Boom?" diskutieren. Die Firma wirbt auf ihrer Internetseite damit, dass sich dank "neuer Wissensdimensionen" China somit "von innen heraus" begreifen lasse. Kosten für den Reisespaß: 5500 bis 10.600 Euro. Wie hoch Pierers Gage ist, ist nicht bekannt.

cla

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Mo2 10.04.2012
Zitat von sysopBei Siemens musste Heinrich von Pierer seinen Chefposten räumen. Nun hat der ehemalige Top-Manager einen neuen Job als Bord-Animateur auf einem Kreuzfahrtschiff. Bei Hapag-Lloyd soll er über die Gründe für Chinas Wirtschaftsboom referieren. Ex-Siemens-Chef: Heinrich von Pierer heuert auf Kreuzfahrtschiff an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826583,00.html)
1. April ist doch lange vorbei, SPON.
2.
mattotaupa 10.04.2012
..'ne Meldung wäre es gewesen, hätte er ein Möbelhaus eröffnet. ;-)
3. Ein
chico 76 10.04.2012
Zitat von sysopBei Siemens musste Heinrich von Pierer seinen Chefposten räumen. Nun hat der ehemalige Top-Manager einen neuen Job als Bord-Animateur auf einem Kreuzfahrtschiff. Bei Hapag-Lloyd soll er über die Gründe für Chinas Wirtschaftsboom referieren. Ex-Siemens-Chef: Heinrich von Pierer heuert auf Kreuzfahrtschiff an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826583,00.html)
insgesamt erfolgreicher Konzernführer ist über etwas gestolpert, was bei global tätigen Konzernen zur Regel gehört. Er hat Schmiergeldzahlungen an Staaten / Unternehmen geduldet, bei denen ohne Schmiergeldzahlungen schwer ein Auftrag zu bekommen war ( Afrika, Südamerika, Asien ). Zum Wohle von Siemens und seiner Angestellten. Nachgewiesenermassen hat er sich nicht persönlich bereichert. Dass er sein umfangreiches Wissen über globales wirtschaften, gegen Bezahlung, anderen vermittelt ist aller Ehren wert, Häme unangebracht. Mancher Politiker sollte sich eine dicke Scheibe davon abschneiden, er z.B. kommt seiner Arbeit nicht nach, um sein privates Konto aufzubessern. Peer Steinbrück und seine Nebeneinkünfte - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=WtpE7AJm0yE&feature=related)
4.
adal_ 10.04.2012
Zitat von Mo21. April ist doch lange vorbei, SPON.
Zu komisch. Von Pierer macht den Berlusconi in chronologisch umgekehrter Reihenfolge. Vom "Tycoon" zum Kreuzfahrt-Animateur.
5. Geht es auch ohne Beleidigung?
exHotelmanager 10.04.2012
Zitat von sysopBei Siemens musste Heinrich von Pierer seinen Chefposten räumen. Nun hat der ehemalige Top-Manager einen neuen Job als Bord-Animateur auf einem Kreuzfahrtschiff. Bei Hapag-Lloyd soll er über die Gründe für Chinas Wirtschaftsboom referieren. Ex-Siemens-Chef: Heinrich von Pierer heuert auf Kreuzfahrtschiff an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826583,00.html)
Auf Kreuzfahrten mit anspruchsvollem Publikum ist es üblich, dass führende Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Politik in einem intimen Kreis Vorträge halten und ihr Wissen und ihre Erfahrung weitergeben. Ich gehe davon aus, dass sie dafür auch sehr ordentlich entlohnt werden. Allerdings käme ich niemals auf die Idee, diese Tätigkeit mit der eines Animateurs gleich zu setzen. Der SPIEGEL aber schafft dies natürlich. Quo vadis, SPIEGEL?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Heinrich von Pierer
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 55 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Managergehälter: Das verdienen die Chefs der Dax-Konzerne