Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ifo-Index: In der deutschen Wirtschaft herrscht Hochstimmung

Produktion bei Nordex in Rostock: Optimistische Aussichten Zur Großansicht
DPA

Produktion bei Nordex in Rostock: Optimistische Aussichten

Unternehmen in Deutschland schätzen die Aussichten für die kommenden Monate sehr optimistisch ein. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im November überraschend deutlich. Auch die aktuelle Lage schätzen die Firmen besser ein als erwartet.

München - In den deutschen Chefetagen herrscht Optimismus: Die Stimmung in der Wirtschaft hat sich im November unerwartet stark aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg von 107,4 auf 109,3 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte. Bankvolkswirte hatten nur mit einem leichten Anstieg auf 107,7 Zähler gerechnet.

"Die deutsche Wirtschaft blickt zuversichtlich auf die kommenden Wintermonate", sagte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Tatsächlich legte der Einzelindex für die Geschäftserwartungen in den nächsten sechs Monaten von 103,7 auf 106,3 Punkte besonders stark zu - Sinn zufolge ist das der höchste Wert seit Frühjahr 2011.

Aber auch die Einschätzung der aktuellen Geschäftslage besserte sich bei den befragten Managern deutlich. Der entsprechende Lage-Index stieg von 111,3 auf 112,2 Punkte.Damit hat das wichtigste Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft den leichten Dämpfer aus dem Vormonat mehr als wettgemacht. Im Oktober hatte der Frühindikator nach zuvor fünf Anstiegen in Folge leicht nachgegeben.

Bankökonomen reagierten geradezu euphorisch. "Das sind phantastische Daten", sagte Andreas Rees von Unicredit, "2014 schaut wirklich vielversprechend aus". Wenn Deutschland an Schlagzahl zulege, helfe das auch anderen Euro-Ländern wie Frankreich, Spanien und Italien. Andreas Scheuerle von der Dekabank sagte: "Damit stehen die Zeichen gut, dass sich der Aufschwung in der nahen Zukunft nicht nur fortsetzt, sondern auch verstärkt."

""Um es vorweg zu nehmen: So allmählich müssen wir Ökonomen wohl die Zurückhaltung beim Wachstumsausblick aufgeben", resümierte Thomas Gitzel von der liechtensteinischen VP Bank. "Das Wort 'moderat' braucht jedenfalls nicht mehr im Mittelpunkt der Analysen stehen."

Der Ifo-Index wird aus der monatlichen Befragung von rund 7000 Unternehmen aus Industrie, Einzel- und Großhandel sowie aus der Bauwirtschaft ermittelt.

fdi/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 104 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
bekkawei 22.11.2013
Zitat von sysopDPAUnternehmen in Deutschland schätzen die Aussichten für die kommenden Monate sehr optimistisch ein. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im November überraschend deutlich. Auch die aktuelle Lage schätzen die Firma besser ein als erwartet. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ifo-index-geschaeftsklima-in-deutschen-unternehmen-stark-aufgehellt-a-935063.html
Du liebe Zeit, da kommt bei der OECD wieder Panik auf.
2. Hochstimmung und Katzenjammer
cicatriz 22.11.2013
"Hochstimmung" in der deutschen Wirtschaft heisst nichts anderes als noch prekärere Arbeitsbedingungen , immer stärkere Arbeisverdichtung, gewünschte Zuwanderung von "Fachkräften" aus Rumänien und Bulgarien zwecks Lohndrücken, weniger Kinder (die deutsche Wirtschaft hasst Kinder, weil deren Eltern auch mal Zeit für diese brauchen statt für den Unternehmer). Es ist also eine durch und durch negative Meldung, dass die BRD Unternehmer wieder überheblich grinsen können. Hoffentlich vergeht es ihnen bald wieder.
3. Und in wenigen Wochen heißt es wieder:
umuc 22.11.2013
Deutsche Wirtschaft bricht ein!" Auf solche Aussagen ist kein Verlass. Dieses ständige Erbsenzähler und Kaffeesatzlesen im 30-Tage-Zyklus bringt doch nichts und verwirrt die Bürger nur.
4. ...
f._aus_kleefeld 22.11.2013
Zitat von sysopDPAUnternehmen in Deutschland schätzen die Aussichten für die kommenden Monate sehr optimistisch ein. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im November überraschend deutlich. Auch die aktuelle Lage schätzen die Firma besser ein als erwartet. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ifo-index-geschaeftsklima-in-deutschen-unternehmen-stark-aufgehellt-a-935063.html
Wann stehen die nächsten Tarifverhandlungen an? Spätestens dann werden sie wieder anfangen zu jammern, dass es nichts zu verteilen gibt.
5. Tolles Wochenende!
Flari 22.11.2013
Zitat von sysopDPAUnternehmen in Deutschland schätzen die Aussichten für die kommenden Monate sehr optimistisch ein. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im November überraschend deutlich. Auch die aktuelle Lage schätzen die Firma besser ein als erwartet. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ifo-index-geschaeftsklima-in-deutschen-unternehmen-stark-aufgehellt-a-935063.html
Der Freitag ist der ideale Tag für positive Wirtschaftsnachrichten, da man anschliessend aufgrund des WE meist volle drei Tage etwas davon hat. Also lasst uns bis zum wirtschaftlichen Untergang am nächsten Montag das Leben geniessen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der Ifo-Index
Das Ifo-Institut bittet monatlich rund 7000 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate mitzuteilen. Die Unternehmen können ihre Lage mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht" und ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate als "günstiger", "gleichbleibend" oder "ungünstiger" kennzeichnen.

Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger".

Das Geschäftsklima errechnet sich aus dem Mittelwert der Umfrageergebnisse zur Geschäftslage und zu den Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden diese transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2000 bezogen.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: