Ifo-Index Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich ein

Es ist nur ein minimaler, aber ein Rückgang: Erstmals seit sieben Monaten ist der Ifo-Index gesunken. Die Geschäftslage in der deutschen Wirtschaft ist immer noch gut, doch die Aussichten trüben sich ein.

Triebwerkswartung bei Lufthansa: Deutsche Wirtschaft stabil
DPA

Triebwerkswartung bei Lufthansa: Deutsche Wirtschaft stabil


Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im Mai erstmals seit Oktober geringfügig verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel minimal auf 108,5 Zähler. Im April lag er bei 108,6 Punkten. Dies ist der erste Rückgang nach zuletzt sechs Anstiegen, wie das Münchner Ifo-Institut am Freitag mitteilte.

"Die deutsche Wirtschaft bleibt auf Kurs", sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Führungskräfte beurteilten ihre Lage etwas besser, aber ihre Geschäftsaussichten etwas schlechter als im Vormonat.

Volkswirte sagten, nach den Anstiegen der vergangenen Monate deute der Rückgang des Ifo-Index auf eine Normalisierung der Stimmungslage hin. "Rings um den Globus herrscht derzeit wirtschaftliche Tristesse. Es ist deshalb umso erstaunlicher, dass sich das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer einigermaßen solide schlägt", sagte Thomas Gitzel von der VP Bank.

Der Index wird monatlich per Befragung von rund 7000 Managern aus Industrie, Einzel- und Großhandel sowie aus der Bauwirtschaft ermittelt. Er spiegelt die Lage und Erwartungen der Firmen wieder.

Der Aufschwung in Deutschland hatte zuletzt an Fahrt verloren. So hat sich das Wachstum zu Jahresanfang wegen schwächelnder Exporte mehr als halbiert. Das Bruttoinlandsprodukt legte von Januar bis März um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zu. Der starke Konsum und die Baubranche trieben das Wachstum. Ende 2014 hatte es noch zu einem Plus von 0,7 Prozent gereicht.

mmq/Reuters/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
klugscheißer2011 22.05.2015
1. Keine Angst,die FDP kommt ja bald wieder
Wier wird der Ifo-Index eigentlich ermittelt? Liegen in den Feinschmecker-Restaurants in Berlin Mitte, wo Lobbyisten und Bundestagsabgeordnete miteinanader speisen, Umfragebögen aus oder schaffen Praktikanten die Resultate herbei? Aber die deutsche Wirtschaft muss sich nicht langte grämen, die FDP ist ja bald zurück und dann werden endlich wieder unternehmerfreundliche Gesetze gemacht.
brdistmist 22.05.2015
2. egal
morgen jubelt die Wirtschaft wieder. Und wenn Sie jubelt profiert der Arbeitnehmer hier genau so wenig als wenn es sich eintrübt. Wieder mal ne Nachricht, die uns Angst um den Job machen soll, und dass wir blos nicht auf die Idee kommen mehr Lohn zu verlangen...und dab beste ist dabei, es funktioniert!
foxtrottangohamburg 22.05.2015
3. 0,1 Punkte für so eine Schlagzeile?
Meine Güte, SPON. Etwas weniger marktschreierisch würde Euch gut zu Gesicht stehen. Wobei mir auch klar ist, dass mehrere Monate Negativtendenz in Umsätzen ausgedrückt auch Milliarden sind und irgendwann ein Problem darstellen können. Aber diese Schlagzeile in dem Kontext, finde ich albern.
desertmole 22.05.2015
4. egal..
als Arbeitnehmer hat sich eh nichts geändert ausser das wir heute nur noch die Hälfte verdienen als vor 30 Jahren. Mit Überstunden, drei Kinder damals als LKW Fahrer bis zu 4000 DM Netto im Monat und heute sind es nur noch mit Fahrerkarte 1300 Euro Netto. Kann die Zahlen mit Lohnabrechnungen beweisen. Deutschland-Scheissland
doofnuss 22.05.2015
5. Geschäftsklima: Ifo-Index sinkt erstmals seit sieben Monaten
nie war eine spon-schlagzeile stimmungsaufhellender für die panzerbauer als heute: ""Leopard"-Nachfolger für die Bundeswehr: Von der Leyen will neuen Kampfpanzer entwickeln lassen."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.