Studie Ikea nutzt Steuerdumping der Beneluxländer

Das schwedische Möbelhaus Ikea soll mit zahlreichen Tricks im großen Stil Steuern vermieden haben. Laut einer Studie, die dem SPIEGEL vorliegt, geht es um mehr als eine Milliarde Euro.

Ikea-Einrichtungshaus: Mit aggressiven Modellen spart der Konzern Hunderte Millionen Euro
AP

Ikea-Einrichtungshaus: Mit aggressiven Modellen spart der Konzern Hunderte Millionen Euro


Der schwedische Möbelkonzern Ikea soll mit aggressiven Steuersparmodellen in Europa innerhalb von sechs Jahren mehr als eine Milliarde Euro Steuern vermieden haben. Das geht aus einer Studie hervor, die dem SPIEGEL vorliegt. (Lesen Sie die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 7/2016
Sensationelle Signale: Das Universum erzählt sein Geheimnis

Demnach hat die deutsche Ikea-Tochter allein 2014 Steuern in Höhe von 36,6 Millionen Euro gespart, weil spezielle Steuertricks in den Beneluxländern genutzt wurden.

So seien von einer belgischen Ikea-Tochter fiktive Zinsen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro steuerlich geltend gemacht worden. Und eine Luxemburger Firma sei benutzt worden, um Zinseinnahmen weitgehend steuerfrei an eine milliardenschwere Liechtensteiner Stiftung namens Interogo zu transferieren, die von einem Sohn des Ikea-Gründers Ingvar Kamprad sowie Vertrauten der Familie kontrolliert werde.

Das geht aus einer dem SPIEGEL vorliegenden Studie eines US-Steuerexperten hervor, die dieser im Auftrag der Grünen-Fraktion im EU-Parlament angefertigt hat. "Die Studie zeigt das ganze Ausmaß des Steuerdumpings in Europa", sagt der grüne EU-Abgeordnete Sven Giegold.

Ikea teilte mit, dass der Konzern sich überall an geltende Gesetze halte.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL - ab Samstagmorgen erhältlich.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechs Mal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.