Absatzprobleme Apple will offenbar Produktion von iPhone X halbieren

Das iPhone X scheint sich schlechter zu verkaufen als erwartet. Nun will Apple einem Bericht zufolge die Produktion um die Hälfte drosseln. An der Börse sorgte die Nachricht für Panik.

Apple-Logo
REUTERS

Apple-Logo


Die Erwartungen an das iPhone X waren hoch: Zum zehnjährigen Jubiläum wollte der Apple-Konzern mit dem runderneuerten iPhone neue Verkaufsrekorde schreiben. Davon ist das Unternehmen aber offenbar weit entfernt. Einem Bericht der "Asian Nikkei Review"zufolge kämpft Apple derzeit mit Absatzproblemen und zieht daraus nun Konsequenzen.

Demnach plane der Tech-Konzern die Produktion des iPhone X im März auf 20 Millionen Einheiten zu halbieren. Die schlechten Verkaufszahlen könnten sich auch auf die Produktion von Folgemodellen auswirken, heißt es in der japanischen Wirtschaftszeitung.

Anleger reagierten nervös auf den Bericht. Die Apple-Aktie, die ohnehin seit Tagen sinkt, brach am Montag um weitere zwei Prozent ein, binnen einer Woche summierte sich das Minus auf sieben Prozent. Noch im vergangenen Jahr schien die magische Bewertungsgrenze von einer Billion Dollar erreichbar. In den vergangenen fünf Handelstagen sind wegen des fallenden Kurses bereits über 40 Milliarden Dollar an Börsenwert verloren gegangen. Seit den Höchstkursen um 180 Dollar, die vor zehn Tagen erzielt wurden, verlor Apple seither schon 60 Milliarden an Börsenwert.

Noch in dieser Woche wird Apple die neuen Quartalszahlen veröffentlichen.

asc

Mehr zum Thema


insgesamt 93 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ingo.adlung 30.01.2018
1. Die Preispolitik bei Apple ...
... ist vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Früher waren die Geräte richtungsweisend. Heute nur noch teuer. Und das sage ich als iPhone Besitzer. Ich jedenfalls habe die aktuelle Gerätegeneration erst mal ausgelassen.
fr3ih3it 30.01.2018
2. Wenn wundert es?
Das iPhone X kostet in der 64GB Ausführung ca. 1.150 €, mit einem Vertrag bei einem deutschen Mobilfunkanbieter im Durchschnitt 75€ im Monat. Das ist fast die halbe Finanzierungsrate meines Autos. Ich schätze mal schwer das ist schlicht zu teuer. Selbst für den amerikanischen und europäischen Markt. Von anderen Märkten mal ganz abgesehen. Ich denke Apple hat mit den 1000€ einfach die magische Grenze überschritten. Dabei kann das iPhone X nicht besonders viel mehr als ein iPhone 8, welches die deutlich günstigere Alternative ist.
pmp 30.01.2018
3. Hochmut kommt vor dem Fall
Bei einem Preis von 1300€ gehen wohl selbst viele Apple-Jünger auf Distanz zu ihrer Sekte. Ein angebissener Apfel fault und fällt vom Baum. Ach mir würden noch so einige Phrasen einfallen.
bauausdo 30.01.2018
4. Ein Ein-Quellen-Beitrag?
Es gibt auch Quellen, die sagen Nikkei Review bringe diese Geschichte häufiger mit verschiedenen iPhone-Modellen. Nur gestimmt habe sie noch nie. http://iphone.appleinsider.com/articles/18/01/29/another-january-another-misleading-iphone-supply-cuts-story-from-nikkei
Haref 30.01.2018
5. Wer solche Preise
für ein Smartphone aufruft, der sollte sich dann nicht wundern, wenn das Produkt nicht von vielen Verbrauchern gekauft wird, sondern von wenigen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.