Kampf um Spitzenkräfte Google bezahlt auch über den Tod hinaus

Im Wettstreit um die besten Fachkräfte bieten US-Internetkonzerne eigenwillige Lockangebote: Google rühmt sich nun als attraktiver Arbeitgeber auch über den Tod hinaus. Das Unternehmen zahlt den Partnern verstorbener Mitarbeiter zehn Jahre lang noch ein halbes Gehalt.

Google-Logo: Mit Lockangeboten Mitarbeiter gewinnen
dapd

Google-Logo: Mit Lockangeboten Mitarbeiter gewinnen


New York - Neue Ideen sind für Tech-Firmen wie Google, Yahoo und Facebook überlebenswichtig. Darum konkurrieren die US-Internetkonzerne um die besten Mitarbeiter. Google machte bereits damit Schlagzeilen, dass die Beschäftigten kostenlose Snacks und Massagen bekommen.

Doch der Wettbewerb um Fachkräfte ist offenbar so hart, dass der Konzern nun auch mit einer Versorgung für Angehörige im Todesfall wirbt. Die Partner verstorbener Google-Angestellten bekämen zehn Jahre lang ein halbes Gehalt ausgezahlt, sagte Google-Personalmanager Laszlo Bock dem Magazin "Forbes".

Auch für die Kinder werde gesorgt. Demnach werden sofort alle Aktienoptionen eingelöst und die Kinder bekommen 1000 Dollar im Monat bis sie 19 werden. Falls die Halbwaisen studieren, zahlt das Unternehmen für sie sogar bis zum Alter von 23 Jahren.

Google Chart zeigen wetteifert vor allem mit Facebook um Talente. Neben hohen Gehältern werden Aktienoptionen geboten, die viele Angestellte zu Millionären machen. Auch Vergünstigungen am Arbeitsplatz gehören immer mehr zum Standard.

Selbst beim kriselnden Tech-Konzern Yahoo werden noch Zusatzleistungen geboten. Einer der ersten Schritte der neuen Chefin Marissa Mayer war es, das Essen in der Kantine in der Zentrale des Internet-Konzerns im kalifornischen Sunnyvale kostenlos anzubieten. Die geschenkten Mahlzeiten dürften bei Yahoo mit schätzungsweise 5000 Dollar pro Jahr und Mitarbeiter zu Buche schlagen.

Facebook Chart zeigen will seine Mitarbeiter laut "Los Angeles Times" mit Schönheitsangeboten zufriedenstellen. Demnach wird auf dem Firmengelände demnächst ein Friseursalon eröffnet.

mmq/dpa-AFX

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Battlemonk 10.08.2012
1. zahlen tuns ja die Aktionäre
Zitat von sysopdapdIm Wettstreit um die besten Fachkräfte bieten US-Internetkonzerne eigenwillige Lockangebote: Google rühmt sich nun als attraktiver Arbeitgeber auch über den Tod hinaus. Das Unternehmen zahlt den Partnern verstorbener Mitarbeiter zehn Jahre lang noch ein halbes Gehalt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,849405,00.html
und die scheinen net so begeistert zu sein 521,50€ -3,00€ -0,57%
eigene_meinung 10.08.2012
2. Diese Aktionen
sind für die Zukunft einer Firma sicher sinnvoller, als die Mitarbeiter zu schikanieren und andauernd zu bedrohen und jährlich eine größere Zahl zu entlassen, wie es leider viele andere Firmen tun, die eben deswegen in Schwierigkeiten geraten (die Chefs verwechseln gerne Ursache und Wirkung!).
tuobob 10.08.2012
3.
Zitat von Battlemonkund die scheinen net so begeistert zu sein 521,50€ -3,00€ -0,57%
Wow, was für eine tiefschürfende Analyse. Den bisherigen Tageschart als Reaktion auf diese Spiegel Story zu interpretieren - Sie sollten sich als Analyst versuchen - oder vielleicht doch besser nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.