Hoffnung auf mehr Umsatz Karstadt schafft Einkaufswagen an

Wer viel schleppen kann, der kauft mehr: Auf dieses Prinzip setzt Karstadt. Die Warenhauskette führt Einkaufswagen und Taschen ein.

Karstadt-Filiale in Düsseldorf: Bald dürfen die Kunden Wagen durch die Gänge schieben
DPA

Karstadt-Filiale in Düsseldorf: Bald dürfen die Kunden Wagen durch die Gänge schieben


Manchem dürfte schon jetzt vor blockierten Gängen grausen, andere freuen sich über die neue Transporthilfe. Die Warenhauskette Karstadt stattet ihre Filialen mit Einkaufswagen aus. Dieser Service werde derzeit bundesweit eingeführt, sagte eine Unternehmenssprecherin.

Neben sogenannten Einkaufstrolleys, die durch die Filialen gezogen oder geschoben werden können, bietet Karstadt demnach auch Einkaufstaschen zum Tragen oder Umhängen an.

Karstadt steckt in der Krise und kämpft mit einem Sanierungsplan dagegen an. Zuletzt mehrten sich die Hinweise, dass es langsam aufwärts geht. Der österreichische Immobilieninvestor René Benko hatte den Einzelhändler 2014 übernommen.

Karstadt wolle als Warenhaus "alles unter einem Dach" bieten und den Kunden mit den Einkaufstrolleys und Einkaufstaschen das Bummeln durch die verschiedenen Abteilungen leichter machen, sagte die Sprecherin. Die ersten Kundenreaktionen seien "sehr positiv".

mmq/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.